Dr. Monika Möder
Diplomchemiker
Fachchemiker für Analytik und Spektroskopie

Kontakt
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Department Analytik
Permoserstr. 15
D- 04318 Leipzig

Tel. ++49 341 235 1413
Fax ++49 341 235 1443
Email



Arbeitschwerpunkt


Kompetenzen und Interessengebiete

Untersuchungen zum Eintrag und zum Verhalten organischer Schadstoffe in der Umwelt stehen im Mittelpunkt und erfordern geeignete analytische Verfahren mit höchster Empfindlichkeit und maximaler Strukturinformation. Dazu werden neue Methoden sowohl für Probevorbereitung als auch für den analytischen Nachweis von Schadstoffen entwickelt und erprobt.
Die Miniaturisierung von Probevorbereitungstechniken zur Schadstoffanreicherung und Matrixabtrennung ist eine geeignete Strategie, um online Kopplungen mit leistungsfähigen analytischen Methoden wie Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC-MS) und Flüssigchromatographie –Massenspektrometrie (LC-MS) zu realisieren. Verfahren zur automatisierten online Mikro-Festphasenextraktion (MEPS, SPME) oder Membran-basierter Mikroextraktionen wurden im Department entwickelt und gehören heute zum etablierten Methodeninventar zur Spurenbestimmung verschiedenster Schadstoffe in wässrigen Proben.
Untersuchungen zur Strukturaufklärung von Metaboliten und Transformationsprodukten sind ein weiterer Schwerpunkt der Forschungsarbeiten und haben das Ziel, bisher unbekannte Stoffe aus z.B. Abbau- und Transformationsprozessen zu identifizieren. Spezielle Analysetechniken wie GC-CI-MS, GC-MS-MS, GC-hochauflösende MS, LC-MS-MS inklusive Reaction monitoring und Derivatisierungsreaktionen werden hierzu eingesetzt.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Biologen, Toxikologen und Sanierungswissen-schaftlern stellt einen wesentlichen Teil der Gesamtkonzeption der analytischen Arbeiten dar und ermöglicht eine direkte Verknüpfung praktischer und umweltrelevanter Fragestellungen und analytischer Laborarbeit.


Curriculum Vitae

seit 1993

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Department Analytische Chemie

1990-1993

Universität Leipzig, Institut für Analytische Chemie
Wissenschaftler

1985-1990

Universität Leipzig, Zentrallabor für Kohleforschung
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

1982-1984

Universität Leipzig
Postgradualstudium, Fachchemiker für Analytik und Spektroskopie

1976-1985

Universität Leipzig
Studium der Chemie und Promotion


Studienaufenthalte

1990

Institiute of Mass Spectrometry, University of Amsterdam,
Prof. Dr. N. Nibbering

1992

Fraunhofer Institute Hannover,
Prof. K. Levsen

1995

Institute of Chemistry, University of Waterloo, Canada
Prof. J. Pawliszyn


Publikationen

2019 (1)

2018 (5)

2017 (3)

2016 (3)

2015 (5)

2014 (5)

2013 (4)

2012 (9)

2011 (10)

2010 (6)

2009 (10)

2008 (7)

2007 (7)

2006 (8)

2005 (4)

2004 (5)

2003 (12)

2002 (7)

2001 (5)

2000 (8)

1999 (6)

1998 (4)

1997 (6)