UFZ-Bioökonomie-Plattform

Rendering
Rendering Daniel Lordick © DZWK e.V.

Wissenschaftsjahr 2020

Knoten

Das Wissenschaftsjahr 2020 macht erlebbar, welche Lösungsansätze die Bioökonomie auf zukünftige Fragen schon heute bereithält. Viele neue Technologien, Produkte, Prozesse und Verfahren können uns zum Beispiel dabei helfen, Rohstoffe und Produkte in Zukunft anders zu erzeugen, zu verarbeiten und zu verbrauchen. Das UFZ beteiligt sich mit mehreren Beiträgen am Wissenschaftsjahr 2020 "Bioökonomie".

Weitere Informationen

Warum Bioökonomie?

Holzstapel

Klimawandel und knapp werdende Ressourcen gefährden die Versorgung der wachsenden Weltbevölkerung mit Nahrung, Energie und Rohstoffen. Eine Transformation hin zu einer "Bioökonomie" ist daher notwendig.

Weitere Informationen

Themen des UFZ

Begleitforschung

Hier finden Sie zu den folgenden Themen weitere Informationen:

  • Methoden/Werkzeuge
  • Politikoptionen
  • innovative Verfahren

Weitere Informationen

Links & Publikationen

Knoten

Hier finden Sie interessante Links und Publikation zum Thema Bioökonomie.

Weitere Informationen

Mailingliste

Briefkasten

Möchten Sie zum Thema Bioökonomie am UFZ informiert werden? Dann schreiben Sie uns:

BioökonomieInformationsBüro (BIB)

Der Schwerpunkt unserer Arbeiten am UFZ liegt in der Erforschung von Transformationsprozessen unseres gesamten Wirtschaftssystems. Diese Transformationsprozesse werden durch die ökologische Notwendigkeit ausgelöst, zukünftig weitgehend auf fossile Energieträger zu verzichten. Dies soll durch die Nutzung erneuerbarer Ressourcen sowie effizienter Produktions- und Konsumstrukturen ermöglicht werden.

Da dieser Wandel unter Wahrung der natürlichen Lebensgrundlagen geschehen soll, ist der Erhalt leistungsfähiger Ökosysteme durch die Reduzierung von Nutzungsdruck und Flächenverbrauch und die Gestaltung multifunktionaler Landschaften essentiell. Mit dieser Maßgabe erforschen wir die komplexen Veränderungen zu einer kreislauforientierten, nachhaltigen Bioökonomie.