Aktuelle Veranstaltungen

Short abstract: The German Centre for Micropollutants is currently being established at the German Environment Agency (UBA). The aim is to advance the comprehensive and precautionary protection of our surface waters from inputs of micropollutants. A key task is the toxicological and ecotoxicological assessment of trace substances in order to classify them as relevant micropollutants. To ensure that substance-related activities are linked to water legislation, we are also responsible for prioritising substances and deriving environmental quality standards in the context of the EU Water Framework Directive and national implementation. For selected relevant micropollutants, stakeholders are brought together in so-called "round tables". Here, all measures to reduce environmental pollution are "put on the table", discussed and decided. Furthermore, we exchange information and experience on downstream measures, i.e. on further wastewater treatment.
Due to the close interlocking of its tasks, the German Centre for Micropollutants takes an overarching view of micropollutants in surface waters. We coordinate within UBA and develop a communication platform for this topic.

Tuesday, February 7, 2 pm. Venue: KUBUS, Hall 2. Host: Prof. Beate Escher / Department of Cell Toxicology and Prof. Werner Brack / RU CITE
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
englisch

Im Rahmen des EU-Projekts „Erhaltung von Vögeln in der Agrarlandschaft“ wurden in 10 Mitgliedstaaten insgesamt 20 Maßnahmenbündel für den verbesserten Schutz von Feldvögeln („Conservation Schemes“) entwickelt. Die Schutzmaßnahmen wurden in einem partizipativen Ansatz erstellt, der in Deutschland zwei nationale Workshops, Interviews, wiederholten Austausch mit mehreren Expert:innen und Interessenvertreter:innen, sowie das Einholen von Kommentaren umfasste. Die zwei deutschen Conservation-Schemes konzentrieren sich auf je eine Zielart, Kiebitz und Rebhuhn, in den zwei landwirtschaftlichen Systemen Ackerland und Grünland. Am 1.1.2023 hat die neue Umsetzungsperiode der GAP begonnen. Welche Möglichkeiten und Hindernisse liegen jetzt vor uns?

In der Infoveranstaltung wollen wir Ihnen unsere vorgeschlagenen Vogelschutzmaßnahmen vorstellen und diskutieren. Wie können die Maßnahmen am besten umgesetzt werden und wie können wir alle Teil einer positiven Veränderung für die biologische Vielfalt sein?


Weitere Informationen und Agenda: https://www.idiv.de/de/icap-bes/agrarland-vogelsch...

Zur Registrierung: https://umfrage.uni-leipzig.de/index.php/772114?la...

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch
Plenarsaal des Neuen Rathauses der Stadt Leipzig, Martin-Luther-Ring 4–6, 04109 Leipzig
deutsch

Mädchen und Jungs testen den Berufsalltag im Labor

Das Programm und eine Anmeldung ist ab Mitte März 2023 auf unserere Webseite verfügbar.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

Wir laden Sie herzlich zur BonaRes-Konferenz 2023 "Boden als nachhaltige Ressource" ein, die vom 15. bis 17. Mai 2023 in Berlin stattfinden wird.

Eine nachhaltige Bioökonomie erfordert die Integration der Bodenproduktivität mit einer breiten Palette anderer Bodenfunktionen wie Nährstoffkreislauf, Kohlenstoffspeicherung, Wasserrückhalt und Filterung sowie als Lebensraum für eine Vielzahl von Organismen und als Grundlage für deren Aktivitäten. Die Konferenz wird Forscher aus verschiedenen Disziplinen der Boden- und Pflanzenwissenschaften und der Agronomie zusammenbringen, um Strategien für eine (Multi-)Funktionalität von Bodenökosystemen zu erörtern, die auch die Zwänge des Klimas und des globalen Wandels berücksichtigen. Ziel der Konferenz ist es, Lösungen für eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung einschließlich der Anpassung an den Klimawandel zu finden, die ein Verständnis der Böden auf einer systemischen Ebene und eine Bewertung ihres Wertes in einem sozioökonomischen Rahmen erfordert.

Wir freuen uns darauf, interessierte Wissenschaftler und Akteure aus dem Bereich des Bodenmanagements zu anregenden Diskussionen begrüßen zu dürfen.

Die Organisatoren von BonaRes 2023

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung

At the HIGRADE Conference, doctoral researchers in their final year present their work and there are many possibilities for scientific exchange and networking. All UFZ colleagues and our cooperation partners are invited to join the event!

www.higrade.de/conference

www.higrade.de/conference
interne öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
deutsch

The EuroVis 2023 will be held in Leipzig, Germany in presence. This 25th edition of EuroVis will be hosted by the Leipzig University organized by the Image and Signal Processing Group – BSV in collaboration with the Helmholtz Centre for Environmental Research – UFZ. EuroVis is the annual Visualization Conference organized by the Eurographics Working Group on Data Visualization. It has been a Eurographics and IEEE co-supported international visualization symposium held in Europe annually since 1999, as a conference since 2012.

Vorträge, Exponate, Experimente, Informationen - Umweltforschung zum Anfassen, Mitmachen, Staunen (diverses Programm für Neugierige unterschiedlicher Altersgruppen)

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
deutsch
Doris Wolst

Vorträge, Exponate, Experimente, Informationen - Umweltforschung zum Anfassen, Mitmachen, Staunen (diverses Programm für Neugierige unterschiedlicher Altersgruppen)

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
deutsch

Seit der letzten Tagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft (DGB) in Halle (Saale) im Jahr 1995 hat sich die Stadt zu einem lebendigen und modernen Zentrum für Wissenschaft und Gesellschaft entwickelt. An der Martin-Luther-Universität (MLU) und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) ist die Bodenforschung mit einem breiten Spektrum fachlicher Expertise vertreten. Die Tagung wird daher in Kooperation beider Institutionen organisiert. Die Räumlichkeiten der MLU auf dem Weinberg Campus bieten gut arrondierte Hörsäle mit kurzen Wegen und viel Raum für entspannte Postersessions.

Halle (Saale) befindet sich wie damals in einer Phase des Um- oder besser Aufbruchs. Mit dem Kohleausstieg eröffnen sich neue Perspektiven und Wege mit deutlichen Veränderungen für die Region und ihr Landschaftsbild. Das Exkursionsprogramm mit Unterstützung der TU Dresden, der Uni Jena, dem Landesamt für Geologie und Bergwesen in Halle und der SKW Piesteritz wird an verschiedene, spannende Orte dieser im Umbruch befindlichen Region führen.

Vor der Jahrestagung organisieren Albrecht Bauriegel (LBGR) und Peter Schad (TUM) einen dreitägigen Workshop zu Bodenbeschreibung und Bodenklassifikation (KA6 und WRB), der mit einem Soil Contest abschließt.

Die Anmeldung von Beiträgen muss zusammen mit dem jeweiligen Abstract bis zum 15. Januar 2023 über die Webseite der Tagung in deutscher oder englischer Sprache erfolgen. Dabei sollte beachtet werden, dass der Vortrag bzw. das Poster in der gleichen Sprache präsentiert wird.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung