Current events

Beschleunigte Suburbanisierung aufgrund der Pandemie – Räumliche Bevölkerungsentwicklung und ihre Folgen

Welche Trends kennzeichnen gegenwärtig die räumliche Bevölkerungsentwicklung in Deutschland? Welchen Einfluss hat die Covid-19-Pandemie auf die aktuellen Tendenzen?
Welche Konsequenzen resultieren aus den jüngsten Entwicklungen im Hinblick auf regionale und demografische Disparitäten?

Anhand neuester amtlicher Daten und empirischer Befunde stellt der Vortrag Thesen zur künftigen Entwicklung von Regionen und zu möglichen Veränderungen der Alltagsorganisation zur Diskussion. Sie alle leitet die Frage an: „Beschleunigt die Pandemie sozialen Wandel?“

Prof. Dr. Norbert F. Schneider ist Soziologe und seit 2009 Direktor des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden. Nach Tätigkeiten an den Universitäten Bamberg und Mainz unterrichtet er heute als Gastprofessor an den Universitäten Wien und Frankfurt am Main. Schneider ist Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Demographie, Mitherausgeber mehrerer Zeitschriften und Buchreihen und war und ist Mitglied mehrerer Expertengremien zur Beratung von Bundes- und Landesregierungen.

Der Mitteldeutsche Echokardiographie-Kongress ist eine wissenschaftliche Veranstaltung zu aktuellen Themen der kardiologischen Bildgebung, die in wissenschaftlichen Vortragssitzungen, einer Pro-und Contra-Debatte und Industrie-Symposien beleuchtet werden. Verbunden mit einem Präludium zu praktischen Aspekten der konventionellen Echokardiographie werden echokardiographische Themen praxisnah und unter aktuellen wissenschaftlichen Aspekten diskutiert.

internal public event, participation with registration
german

Spitzenforschung benötigt einzigartige Infrastrukturen. Sie helfen, die Grenzen des Wissens zu verschieben und wissenschaftliche Fortschritte zu erzielen. Um dies sicherzustellen, entwickelt, baut und betreibt Helmholtz große Forschungsinfrastrukturen – vom Forschungsschiff über den Supercomputer bis zum Teilchenbeschleuniger. Sie werden jedes Jahr von tausenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt genutzt.

So, wie wir unser Forschungsportfolio laufend aktualisieren, ändert sich auch der Bedarf an Großgeräten und modernen Forschungsanlagen. Deshalb investiert Helmholtz kontinuierlich in neue Forschungsinfrastrukturen – und damit in die Zukunft. Im Dialog mit wissenschaftlichen Partnern und Anwendern entwickeln wir unsere Pläne für den Bau und Betrieb künftiger Anlagen und Großgeräte in unseren sechs Forschungsbereichen weiter. Diese neue „Helmholtz-Roadmap“ möchten wir Ihnen in einem Symposium vorstellen.

Ziel des Symposiums ist, die Bedürfnisse und Perspektiven unserer Nutzer und Partner in die Strategie einzubinden. In drei spannenden Sessions stellen die Vizepräsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft die Roadmap vor und diskutieren sie mi strategischen Partnern. Es ist uns ein großes Anliegen, unsere Roadmap eng mit unseren Partnern abzustimmen. Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme ein und hoffen sehr, dass wir Sie bei der digitalen Veranstaltung willkommen heißen dürfen.

public event, participation with registration
german

Abstract

Wastewater contains a large range of biological and chemical markers of human activity and exposures. Through systematic collection and analysis of these markers within wastewater samples it is possible to measure the public health of whole populations. The analysis of effluent and biosolids can also be used to understand the release of chemicals from wastewater treatment plants into the environment. Wastewater analysis and comparison with catchment specific data (e.g. demographics) however remains largely unexplored. This presentation discusses a national wastewater monitoring study that combines influent, effluent and biosolids sampling with the Australian Census.


Host: Prof. Beate Escher / Cell Toxicology

Join Zoom Meeting https://ethz.zoom.us/j/69502670129?pwd=YlNydndFa2lRY0VGL0RBa1pJTmRhZz09 Meeting ID: 695 0267 0129 Password: 407267
public event, participation without registration
english
Unter dem Thema „Menschen, Forschung, Energie – Ressourcen effizient einsetzen“ wird dann in verschiedenen Formaten (entweder in Präsenz oder digital) zu allen Themenbereichen der LeNa-Handreichung diskutiert, gemeinsam gearbeitet und sich vernetzt.
public event, participation with registration
german, english
Wir laden ein, aus dem weiten Themenbereich zwischen klassischer Limnologie, organismischer Biologie und Ökosystemforschung und innovativen, interdisziplinären Ansätzen in Grundlagenforschung und Praxis aktuelle und richtungsweisende Projekte vorzustellen und zu diskutieren
internal public event, participation with registration
german, english
internal public event, participation with registration
german