Dr. Stefan Knauß


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Department Naturschutzforschung
Helmholtz-Zentrum
für Umweltforschung - UFZ
Permoserstr. 15
04318 Leipzig, Germany

Tel: 0341 235 1270

stefan.knauss@ufz.de

Stefan Knauß

Webregister

ORCID     |    Google Scholar     |    Research Gate

Akademische Ausbildung

2015 Promotion MLU Halle-Wittenberg, Philosophie
2003-2009 Magister Artium (M.A.), MLU Halle, Catania und Parma, Politikwissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaft und Philosophie

Berufliche Tätigkeiten

seit 03/2023 Wiss. Mitarbeiter, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), Leipzig
seit 2022 Postdoc, Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
seit 2021 Wiss. Mitarbeiter, Nachhaltige Landschaftsentwicklung, Geographie, MLU Halle
2019-2021 Associated Junior Fellow, Max-Weber-Kolleg, Erfurt
2017-2020 Wiss. Mitarbeiter, Philosophie, DFG-Eigene Stelle, Erfurt
2017-2018 Elternzeit
2016-2017 Wiss. Mitarbeiter, Philosophie, MLU Halle
2015-2016 Postdoc Research Fellow, Gesellschaft und Kultur in Bewegung, Halle
2010-2014 PhD, Graduiertenschule, Gesellschaft und Kultur in Bewegung, Halle
2010 Wiss. Mitarbeiter, Politikwissenschaft, MLU Halle

Gastaufenthalte

2023 Instituto Gino Germani, Universidad de Buenos Aires (UBA)
2020 New Zealand Centre for Environmental Law, University of Auckland
2019 PYDLOS, Universidad de Cuenca
2019 Universitá di Parma
2018 Emory University, Atlanta
2016 PYDLOS, Universidad de Cuenca
2014-2015 Universitá Federico II, Neapel
2012 Centro de Investigaciones Filosoficas (CIF), Buenos Aires
2011 Instituto Gino Germani, Universidad de Buenos Aires (UBA)
2010 Universidad de Bahia, Salvador da Bahia
2009-2010 Universitá di Catania, Catania

Forschungsschwerpunkte

  • Umweltethik (Biodiversität, Werte)
  • Umweltpolitik (interkulturelle und de-koloniale Philosophie, insb. Lateinamerika)
  • Umweltrecht (Menschenrechte, Rechte der Natur)
Dr. Stefan Knauß ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für nachhaltige Landschaftsentwicklung am Institut für Geowissenschaften und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und am Department Naturschutzforschung am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ). Er studierte Politikwissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaft in Halle, Catania und Parma und promovierte 2015 in Philosophie an der Universität Halle mit der Dissertation "Von der Conquista zur Schutzverantwortung - Die Debatte um humanitär gerechtfertigte Kriegsführung aus lateinamerikanischer Perspektive". Er war Principal Investigator (PI) für das Projekt “Eine physiozentrische Grundlegung des Rechts - Mit dem lateinamerikanischen Buen Vivir auf dem Weg zu einer Allgemeinen Erklärung der Rechte der Natur?” an der Universität Erfurt, gefördert von der DFG als "Eigene Stelle". Derzeit ist er Principal Investigator (PI) von “BIOdiversity GOvernance und VALUES (BioGoValues)” am Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv).

Kooperationen / Projekte

BIOdiversity GOvernance und VALUES (BioGoValues)
Partner: Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
Laufzeit: 2021-2023

The Roots of Rights - Participatory Democracy, Indigenous and Local Knowledge and the Rights of Nature

Partner: New Zealand Center New Zealand Centre for Environmental Law (NZCEL)
Laufzeit: 2022-2024

Publikationen

Monographie

Knauß, S. (2016) Von der Conquista zur Responsibility while Protecting - Die Debatte der humanitär gerechtfertigten Kriegsführung aus lateinamerikanischer Perspektive, (Reihe Treffpunkt Philosophie), Frankfurt am Main u. a.: Peter Lang. (Dissertation, 274 Seiten). DOI


Peer-Reviewd Artikel

Mehring, M.; Brietzke, A.; Kleemann, J.; Knauß, S.…- (under review) Understanding transformative change: An analytical framework for evaluating processes of societal change to enhance biodiversity.

Knauß, S. (2023) Decolonial ethics and the limits of freedom of speech - Enrique Dussel’s ethics of liberation and the obligation to critique material and discursive Exclusion. Zeitschrift für Praktische Philosophie. DOI

Knauß, S. (2020) Pachamama als Ökosystemintegrität – Die Rechte der Natur in der Verfassung von Ecuador und ihre umweltethische Rechtfertigung. Zeitschrift für Praktische Philosophie. DOI

Knauß, S. (2018) Conceptualizing Human Stewardship in the Anthropocene: The Rights of Nature in Ecuador, New Zealand and India. Journal of Agricultural and Environmental Ethics. DOI

Knauß, S. (2013) De la crítica a la normatividad? Materialidad y exterioridad como puntos de partida para una ética universal?. Astrolabio. Revista internacional de filosofia 2013. DOI.

Knauß, S. (2012) ¿Hay una filosofía postcolonial en América Latina? Fuentes y argumentos de la contrahegemonia. Astrolabio. Revista internacional de filosofía 2012. DOI.

Knauß, S. (2011) Jesuit Engagement in Brazil between 1549 and 1609 – A legitimate support of Indians' emancipation or Eurocentric movement of conversion? Astrolabio. Revista internacional de filosofía 2010. DOI.


Herausgeberschaften

Knauß, S.; Wolfradt, L.; Eberhard, J.; Hofmann, T. (2021) Anton Wilhelm Amo und die interkulturelle Philosophie. Transcript Verlag. DOI

Knauß, S. (2020) Special Issue: Ethik der Integrität. Zeitschrift für praktische Philosophie.

Massa, M.; Thompson, J; Knauß, S. & Kaufmann, M. (2020) Regelfolgen, Regelschaffen, Regeländern. Die Herausforderung für Auto-Nomie und Universalismus durch Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger und Carl Schmitt.


Aufsätze

Knauß, S. (fortcoming) Ökologische Transformation von Gesellschaft und Recht.

Knauß, S. (accepted) Resonance, Intercorporality and Attunement - Resonating Bodies and the corporal dimension of sociality. In. Störl, K. Embodiment and Representation.

Knauß, S. (accepted) Translation der Natur – Buen Vivir zwischen Deutschland und Lateinamerika. In. Störl, K.; Wolf, S. Berührungen zwischen Deutschland und Lateinamerika - ein interdisziplinärer Streifzug.

Knauß, S. (2022) The diversity of values – An ethical analysis of the EU Biodiversity Strategy 2030. In. International expert workshop on economic aspects of nature restoration. DOI

Knauß, S. (2022) Naturschutzbegründungen im Anthropozän: Die Rechte der Natur in Ecuador, Neuseeland und Indien. In. Behrens, R; Beiler, F.; Sanders, O. (Hg.) (2021) Zukunftsthemen der Bildungsphilosophie. Hamburger Dispute I. Hamburg 2021. DOI

Knauß, S.; Wolfradt, L.; Eberhard, J.; Hofmann, T. (2021) Anton Wilhelm Amo und die interkulturelle Philosophie - Einführende Überlegungen. DOI.

Knauß, S. (2021) Öffentlichkeit als Quelle und Ereignis von Differenz - Akkulturation
im Anschluss an Charles Taylor und Seyla Benhabib. In: Magnano, G.; Ingaliso, L. (2021). Antropologia e potere. Modelli scientifici, filosofici e filologici dell’ acculturazione tra Otto e Novecento, 79-91. DOI

Knauß, S. (2021) Why the life of the other matters – The decolonial ethics of exteriority in Dussel, Quijano and Mignolo. In. Haar, C.; Müller, C.; Kaufmann, M. (2021) Civilisation - Nature - Subjugation.

Knauß, S. (2020) Menschenrechte als Metacode. Von der Translation subjektiver Rechte. In: Krause, Andrej & Simmermacher, Danae (Hg.) (2020). Denken und Handeln – Perspektiven der praktischen Philosophie und der Sprachphilosophie – Festschrift für Matthias Kaufmann zum 65- Geburtstag, Duncker & Humblot, Berlin, 93-110.

Knauß, S. (2020) Planetarische Integrität – Was Umweltethik und interkulturelle Philosophie voneinander lernen können. In: Kirloskar-Steinbach, M.; Diaconu, M. (Hg). (2020). Environmental Ethics: Cross-cultural Explorations, Karl Alber, Freiburg / München, 171-186.

Massa, M.; Thompson, J; Knauß, S. & Kaufmann, M. (2020) Einleitung. In. Massa, M.; Thompson, J; Knauß, S. & Kaufmann, M. (2020) Regelfolgen, Regelschaffen, Regeländern - Die Herausforderung für Auto-Nomie und Universalismus durch Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger und Carl Schmitt.

Knauß, S. (2020) „Fakten, Fakten nochmals Fakten aber keine Ethik“ - Ludwig Wittgensteins Vortrag über Ethik. In: Massa, M.; Thompson, J.; Knauß, S.; Kaufmann, M. (2020) Regelfolgen, Regelschaffen, Regeländern - Die Herausforderung für Auto-Nomie und Universalismus durch Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger und Carl Schmitt, Frankfurt a. M..

Knauß, S. (2020) Vico zwischen Metaphysik und Geschichte – Seine Rechtslehre als Naturrecht oder Rechtspositivismus?. In. Kaufmann, M.; Lomonaco, F.; Cacciatore, G. (2020) Zwischen Sprache und Geschichte - Vicos Methode beim Umgang mit Recht und Naturrecht, Frankfurt a. M..

Knauß, S. (2013) Identity and the State - Critiques and Apologetics of the Liberal Model. In. Civiltá del Mediterraneo, Semestrale di ricerca e informazione, 23-24, Homelands in Translation, edited by Stefania De Lucia and Gabriella Sgambati.

Knauß, S. (2013) Propriedad privada y humanidad: Algunas reflexiones sobre la relación entre derechos y economía el la colonia. In: Abdo Ferez, Cecilia; Ottonello, Rodrigo; Cantisani, Alejandro, La bifurcación entre pecado y delito. Crimen, justicia y filosofía política de la modernidad temprana.

Knauß, S. (2012) Europa aus lateinamerikanischer Sicht. In: Matthias Kaufmann / Fabrizio Lomonaco (Hrsg.): Geschichte und Gegenwart der europäischen Kultur / Storia e Presente della Cultura Europea. Pomigliano d'Arco, 77-93.


Blog-Beiträge

- (2021) Die Rechte der Natur im deutschen Feuilleton. Eine Presseschau (with Andreas Gutmann, Jula Zenetti, Klaus Bosselmann), URL.

- (2021) Integrität im Anthropozän. prae|faktisch – Ein Philosophieblog, URL.


Übersetzungen

Magnano San Lio, Giancarlo (2013): Biographie, Politik und Kulturgeschichte im Werk Rudolf Hayms, aus dem Italienischen von Stefan Knauß.

Magnano San Lio, Giancarlo (2013): "Philologie, Anthropologie und Geschichte: Dilthey und Usener", 369-387. In: D'Anna, Giuseppe; Johach, Helmut; Nelson, Eric Sean (2013): Anthropologie und Geschichte: Studien zu Wilhelm Dilthey aus Anlass seines 100. Todestages, Würzburg.

Magnano San Lio, Giancarlo (2011): "Groce und Schleiermacher ", 45-55. In: Furnari Luvarà, Giusi; Di Bella, Santi (2011): Benedetto Croce und die Deutschen, Academia Verlag.