Gesuchte Veranstaltungen

Veranstaltungen ab 27.09.2021

Wir laden ein, aus dem weiten Themenbereich zwischen klassischer Limnologie, organismischer Biologie und Ökosystemforschung und innovativen, interdisziplinären Ansätzen in Grundlagenforschung und Praxis aktuelle und richtungsweisende Projekte vorzustellen und zu diskutieren
interne öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch, englisch

Halles Schutzgebiete sind grüne Kleinode inmitten der Stadt. Sonja Knapp nimmt die Zuhörer*innen mit auf eine virtuelle Entdeckungstour. Sie zeigt, welche Tiere, Pflanzen und Pilze in den Schutzgebieten leben, was sie gefährdet und wie wir sie schützen können.

Bühne Universitätsplatz Universitätsplatz 1 Halle
deutsch
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch, tschechisch

At the HIGRADE Conference, doctoral researchers in their final year present their projects, more information and registration:

https://www.ufz.de/higrade/index.php?en=41187

interne öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Jürgen Geist, Prof. Dr. Julia Pongratz und Prof. Dr. Georg Teutsch.

L I V E STREAM
Unter www.badw.de können Sie die Podiumsdiskussion auch im
Livestream verfolgen. Hierfür ist keine Anmeldung erforderlich.

ANMELDUNG ZUR PRÄS ENZVERANSTALTUNG
Aufgrund des eingeschränkten Platzkontingents und der Corona-
Regelungen ist für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung
eine Anmeldung per E-Mail erforderlich: anmeldung@badw.de.
Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Anschrift
an. Sie erhalten von uns eine Reservierungsbestätigung, die Sie
bitte beim Einlass vorzeigen.


Bayerische Akademie der Wissenschaften Alfons-Goppel-Str. 11 (in der Residenz) 80539 München
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch
  • Austausch über neue analytische Entwicklungen mit Relevanz für die Umweltüberwachung
  • Neue Erkenntnisse über PFAS in terrestrischen und aquatischen Ökosystemen
  • Neue analytische Anforderungen für verschiedene regulatorische Bereiche
  • Erarbeitung von Empfehlungen für das zukünftige Umweltmonitoring
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

Seit gut zwei Jahren forschen in der Helmholtz-Klima-Initiative Wissenschaftler*innen aus allen sechs Forschungsbereichen der Helmholtz-Gemeinschaft gemeinsam an systemischen Herausforderungen des Klimawandels. Sie bündeln dabei das Klimawissen aus 15 Helmholtz-Zentren. In den beiden Clustern „Netto-Null-2050“ und „Anpassung an Extremereignisse“ gehen sie diese große Aufgabe interdisziplinär in 13 Forschungsprojekten an. Die Ergebnisse sollen im Rahmen einer Dialogkonferenz mit anschließender Abendveranstaltung vorgestellt und diskutiert werden.

Wir gehen derzeit davon aus, dass eine Präsenzveranstaltung im Kongress- und Tagungszentrum Axica, Pariser Platz 3, 10117 Berlin, möglich sein wird. Sollte die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens dies nicht erlauben, informieren wir Sie rechtzeitig über das dann mögliche Veranstaltungsformat.
Axica Kongress- und Tagungszentrum Pariser Platz 3 10117 Berlin
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

Maja Göpel, geboren 1976, ist Politökonomin und Transformationsforscherin. Sie studierte Medienwirtschaft und politische Ökonomie in Siegen, Hamburg und Kassel. Von 2017 bis 2020 war sie Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) und bis Juli 2021 Wissenschaftliche Direktorin am Hamburger THE NEW INSTITUTE. 2019 wurde sie zur Honorarprofessorin der Leuphana Universität Lüneburg ernannt. Maja Göpel ist Mitglied im Club of Rome, dem World Future Council, dem Bioökonomierat der Bundesregierung und Mit-Initiatorin der Initiative “Scientists for Future“.

Maja Göpel ist „eine der einflussreichsten Stimmen in der Debatte um Deutschlands ökologische Zukunft“ (Die ZEIT, 10.9.2020). Ihr letztes Buch stand monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste. In ihrem neuen Buch „Wir können auch anders“ erklärt Maja Göpel die Transformationsprozesse unserer Zeit und wie wir sie als Chance für eine lebenswerte Zukunft nutzen können. Für ihre Arbeit wurde Maja Göpel mehrfach ausgezeichnet, 2021 mit dem Erich-Fromm Preis.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch