Dr. Michael Schubert

Dr. habil. M. Schubert

PD Dr. rer. nat. habil.
Diplom-Mineraloge

Kontakt
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Department Grundwassersanierung
Labor für Umweltradioaktivität
Permoserstr. 15
D - 04318 Leipzig

Tel. +49 341 235 1410
Fax +49 341 235 1443
Email

Kompetenzfelder

Bestimmung von Aktivitätskonzentrationen natürlicher und anthropogen in die Umwelt eingetragener Radionuklide und deren Nutzung als Umwelttracer zur Untersuchung umweltrelevanter Prozesse und Zustände

  • Nutzung des natürlich im Grundwasser vorhandenen Radons (222Rn) als Tracer für die Untersuchung von Grundwasserströmungsprozessen
  • Nutzung des in natürlichen Wässern vorhandenen Radiums (223Ra, 224Ra, 226Ra, 228Ra) und Radons (222Rn) als Tracer für die Untersuchung von Wechselwirkungen zwischen Grund- und Oberflächenwässern
  • Nutzung des natürlich in Bodengas und Grundwasser vorhandenen Radons (222Rn) als Verteilungstracer für die Lokalisierung und Einschätzung residualer NAPL-Kontaminationen in Böden und Aquiferen
  • Entwicklung feldtauglicher Methoden zur on-site-Bestimmung der Radonkonzentration (222Rn) in Grund- und Oberflächenwässern (incl. der Entwicklung entsprechender mobiler Gerätetechnik)
  • Nutzung radiogener Ungleichgewichte zwischen Aktivitätskonzentrationen einzelner Glieder der natürlichen Zerfallsreihen als Indikatoren zur Umweltprozessanalyse (238U, 226Ra, 210Pb u.a.)
  • Nutzung natürlicher bzw. anthropogen in die Umwelt eingetragener Radionuklide zur Datierung limnischer Sedimente (210Pb bzw. 137Cs)


Lokalisierung, Untersuchung und Einschätzung erhöhter natürlicher Aktivitätskonzentrationen in (fossilen) Grundwässern (Wasserressourcenmanagement)

  • Nutzung des natürlich im Grundwasser vorhandenen Radons (222Rn) als Indikator für erhöhte Radionuklidgehalte in ausgedehnten Sandstein-Aquiferen (insb. fossile Grundwasserressourcen in ariden und semi-ariden Klimagebieten)
  • Lokalisierung und Eingrenzung von natürlich radioaktiv belasteter Aquiferabschnitten mit Hilfe der on-site Detektion von Radon (222Rn) und Radium (223Ra, 224Ra).
  • Erarbeitung von Konzepten zur kostengünstigen Erschließung und Aufbereitung potentiell als Trinkwasser nutzbarer natürlich radioaktiv belasteter Grundwässerinkl. der Entsorgung von NORM-Rückständen


Untersuchung von Mobilisierung, Transport und Fixierung von Schwermetallen, Metalloiden und REE und der damit verbundenen Mobilisierung von natürlichen Radionukliden

  • Mobilisierung: Erfassung der spezifischen Wasserdynamik in Bergbauhalden und Untersuchung der daran gebundenen Schadstoffmobilisierung mit Hilfe natürlich vorhandener bzw. eingespeister Tracer (stabile Isotope des Wassers, stabile Schwermetallisotope, natürliche Radionuklide, haldenspezifische Metalle und Metalloide sowie Anionen, Farbtracer); Untersuchung sowohl von Feststoff- als auch Wasserproben
  • Transport: quantitative Aufklärung der für den selektiven Transport einzelner Schadstoffe in Oberflächengewässern verantwortlichen Prozesse mit Hilfe typischer Fingerprints (ausgewählte Schwermetall-/Metalloidmuster, Radionuklide, charakteristische REE-Muster); Identifizierung von Kontaminationsquellen und Kontaminationspfaden
  • Fixierung: Untersuchung der Nutzbarkeit der in-situ Schwermetallfixierung durch natürliche Speichermineralbildung für die Sanierung belasteter Sickerwässer; Untersuchung der Stabilität natürlicher Schadstoff-Senken in Sedimenten limnischer Gewässer

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2000

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Department Grundwassersanierung

Position: Wissenschaftler (Post Doc), Projektleiter
Arbeitsschwerpunkte:

  1. Untersuchung der Interaktion von Grund- und Oberflächenwasser mit Hilfe natürlich auftretender Tracer
  2. Entwicklung innovativer feldtauglicher Messmethoden und -geräte zur Bestimmuung von Radionuklidgehalten in Wasserproben (Radon, Radium)
  3. Entwicklung innovativer Methoden zur Lokalisierung und Einschätzung von NAPL- Kontaminationen des Untergrundes mit Hilfe natürlich auftretender Tracer  (Radon)
  4. Untersuchung natürlicher radioaktiver Belastung fossiler Grundwässer aus großräumigen Sandsteinaquiferen in semiariden Gebieten (Arabien, Nord-Afrika) mit Fokus auf (i) die schnelle und kostengünstige Lokalisierung entsprechender Risikogebiete mit Hilfe leicht zugänglicher „Umwelttracer“, (ii) die Berücksichtigung einer aufgrund der intensivierten Wasserförderung induzierten verstärkten Mobilisierung von Radionukliden, (iii) eine möglichst unkomplizierte Aufbereitung belasteter Wässer sowie (iv) den sachgemäßen Umgang mit dabei anfallenden radioaktiven Rückständen ( “NORM“ waste).

Position: Privatdozent (PD) am Institut für Geophysik und Geologie der Uni. Leipzig
Vorlesungsreihe: Angewandte Umweltforschung (seit 2002)
Blockkurs: Radioanalytik in der Umwelt: Anwendungsfelder und Messmethoden (seit 2005)

Habilitation 2006 mit Abschluss als Dr. rer. nat. habil.
Thema der Habilitationsschrift: "Radon in Bodenluft und Grundwasser als natürlicher Tracer zur Beantwortung umweltrelevanter und geowissenschaftlicher Fragestellungen"

1998-2000

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Department Analytik

Position: Doktorand
Thema der Dissertation: "Erfassung von Untergrundkontaminationen durch Non- Aqueous Phase-Liquids (NAPLs) mit Hilfe der Bestimmung des Radongehaltes der Bodenluft"
Abschluss mit Promotion als Dr. rer. nat. mit der Note "summa cum laude"

1995-1998

BGI - zuHoene, Klussman & Altpeter AG; Leipzig

Position: Umweltgeologe

1994-1995

ARUP GmbH; Leipzig

Position: Umweltgeologe

1993-1994

Ove Arup & Partners; London / UK
Environmental Department

Position: Environmental Geologist
Erkundung zahlreicher großräumig kontaminierter Standorte (vornehmlich Schwermetallkontaminationen) inkl. Ausarbeitung standortspezifischer Grenzwerte; Einschätzung des Risikopotentials von Untergrundkontaminationen.

1990-1993

Universität Göttingen
Studium der Geologie und Mineralogie und Abschluss als Diplom-Mineraloge mit der Note "Sehr Gut"

1988-1990

Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
Studium der Geologie/Paläontologie; Abschluss Vordiplom mit "Gut"

Publikationen