UnravelSAS

Unravelling the sinks, associations and speciation of critical elements antimony and germanium


Sowohl Antimon (Sb) als auch Germanium (Ge) erfahren in den letzten Jahren aufgrund der verstärkten Nutzung in neuentstehenden Technologien eine zunehmende Nachfrage. Dies erfordert mehr Kenntnisse über deren chemisches Verhalten in der Umwelt und in technischen Prozessen. Beide Elemente treten oft als Begleitelemente beim Abbau von Metall-Erzen auf, wie zum Beispiel im Einzugsgebiet des Macleay River in New South Wales, Australien.


Macleay River Einzugsgebiet Macleay River Einzugsgebiet (Foto: M. Ullrich) Das bergbaulich geprägte Einzugsgebiet des Macleay River ist nach-gewiesenermaßen stark mit Sb belastet. Ziel des Projektes ist die Untersuchung der Mobilisierung und des Transportverhaltens der kritischen Elemente Sb und Ge. Das Projekt basiert auf dem komplementären Einsatz neuentwickelter Methoden zur Quantifizierung und Speziierung mittels HPLC-HG-AFS und HPLC-ICP-MS. In Kooperation mit unseren Projektpartnern von der University of New England in Armidale arbeiten wir daran, ein ganzheitliches Verständnis zum biogeo-chemischen Verhalten dieser kritischen Elemente zu erlangen.


DAAD
UNE logo



Kontakt:

Maria Ullrich
Hemholtz Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Department Analytik
Permoserstraße 15, 04318 Leipzig

E-Mail
Tel.: 0341 235 1769