AG Schadstoffsenke

Gründächer als Schadstoffsenke

Wie wirkt das Gründach als Schadstoffsenke?
Wie wirkt das Gründach als Schadstoffsenke? (Autor: Xiao Liu)

Die AG „Schadstoffsenke“ setzt sich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der UFZ-Departments Isotopenbiogeochemie (ISOBIO), Technische Umweltchemie (TUCHEM) und Umweltmikrobiologie (UMB) zusammen.

Untersuchungen zu Aufnahme-, Transport- und Transformations- bzw. Abbauprozessen von typischen luft- und wassergetragenen urbanen Umweltschadstoffen stehen im Zentrum der Forschungsarbeiten der AG und sollen ermöglichen, das Potenzial von Gründächern als Senken für Schadstoffe einschätzen zu können. Dabei sind biologische Abbau und Transformationsprozesse durch Pflanzen, Pilze und Bakterien auf Gründächern, sowie Interaktionen zwischen diesen Organismengruppen von besonderem Interesse.

Die Aufklärung von Schadstoffaufnahme-, Transport- und Metabolisierungswegen in Systemen unterschiedlicher Komplexität wird unterstützt durch den Einsatz hochauflösender bildgebender Verfahren und Massenspektrometrie unter Nutzung stabiler Isotope, wobei die Forschungsplattform ProVIS - Zentrum zur Visualisierung biochemischer Prozesse auf zellulärer Ebene - und das Labor für Stabile Isotope des UFZ einbezogen werden. Im Hinblick auf die mögliche Rückhaltung von Umweltschadstoffen auf Gründächern werden insbesondere maßgeschneiderte Adsorbermaterialien und deren Anwendungsmöglichkeiten untersucht.

Die Forschungsarbeiten der AG werden unterstützt durch jeweils aktuelle Angebote von akademischen Qualifizierungsarbeiten, sowie die Einbeziehung von Gastwissenschaftlern (aktuell ein chinesischer Gastwissenschaftler am Department ISOBIO) und die Einwerbung von Drittmitteln. 


beteiligte Personen:

D. Schlosser & L. Wick -- UMB

H.-H. Richnow & S. Kümmel & Xiao Liu -- ISOBIO

K. Mackenzie & A. Georgi -- TUCHEM