Mikrobielle Interaktionsökologie

Unsere Arbeitsgruppe und das UFZ begrüßen Bewerbungen, Studierende und Mitarbeiter:innen unabhängig von Nationalität, Religion, Geschlechtsidentifikation, sexueller Orientierung, Alter oder Behinderung. Wir glauben an vielfältige Perspektiven und Erfahrungen und wollen so ein Umfeld schaffen, das hilft, ein breites Spektrum an möglichen Lösungen für wissenschaftliche Fragen, aber auch für die Gesellschaft im Allgemeinen zu finden.




-

Forschungsinteressen

Ökosysteme - natürliche und künstliche - bestehen aus mehreren trophischen Ebenen, die miteinander interagieren. Während Bakterien die Hauptakteure für viele Funktionen sind, kontrollieren Viren und andere Mikropredatoren (Protisten, bakterielle Räuber) diese Gemeinschaften und damit ihre Funktionen auf mehreren Ebenen. So hat die Infektion mit Viren nicht nur Auswirkungen auf die Zusammensetzung von Gemeinschaften und die genetische Landschaft, sondern auch auf den biogeochemischen Umsatz und das Recycling von Nährstoffen (z. B. viraler Shunt).

Unser Ziel ist es, die Vielfalt von Viren und Mikroben und ihre Interaktionen, sowie die daraus folgenden Konsequenzen für Ökosysteme zu verstehen, indem wir Theorie, bioinformatische Analysen und Data Mining, Laborexperimente und Feldstudien nutzen.

Mit diesem Wissen hoffen wir, Lösungen für das Management von (mikrobiellen) Ökosystemen und die Anwendung von Viren/Predatoren in natürlichen, biotechnologischen oder wirtsassoziierten Systemen anbieten zu können.


Aktuelle Projekte und Kooperationen


  • Virome in Böden unter verschiedenen Landnutzungssystemen (mit Michael Schloter, TU München, Helmholtz Zentrum München; Biodiversitäts-Exploratorien SPP 1374)
  • "Viraler shunt", Virome, und Viren-Bakterien/Viren-Pilz Interacktionen im terrestrischen Untergrund (mit DFG-CRC AquaDiva Partnern, AquaDiva, UFZ AG Bioverfügbarkeit, Lukas Wick)
  • Viren-Bakterien Interaktionen unter dem Einfluss von Stressoren (mit Canan Karakoç, Lennon Lab, Indiana Univiersity, und iDiv)
  • Mikrobiome und Virome in Fließgewässern (mit UFZ Department Fließgewässerökologie, Markus Weitere)
  • Mikrobiome von Seen und Amphibien (mit Vance Vredenburg , San Francisco State University; ENSAT, Toulouse France; P3)
  • Funktionale Merkmale von Phytoplankton entlang von Umweltgradienten (mit iDiv: Susanne Dunker, Stan Harpole, Adam Clark (Universität Graz)
  • Auswirkungen von Pestiziden auf mikrobielle Nahrungsnetze im Boden (mit Dimitris Karpouzas, Universität Thessalien, Griechenland, EU-ITN ARISTO)
  • Auswirkungen zukünftiger klimatischer Bedingungen auf Protisten, räuberische Mikroben und Viren unter verschiedenen Landnutzungsszenarien (GCEF (with UFZ Department Soil Ecology, iDiv)
  • SARS-CoV-2 RNA im Abwasser (mit TU Dresden, UFZ AGs Attinger, Müller)

Wissenschaftler/-innen

Felipe Borim Corrêa: Viromics

Dr. Nawras Ghanem: Viren-Bakterien-Interaktionen

Dr. Stephanie Jurburg: Microbial Ecology, Community Assembly

Dr. René Kallies: Virale Diversität, Viromics

Doktoranden/-innen

Peter Hofmann, co-supervised: Variabilität physiologischer und morphologische Merkmale von Phytoplankton entlang von Umweltgradienten, Mikrokosmenversuche

Judit Laufer: Zusammensetzung und Interaktionen mikrobieller Gemeinschaften in Hochgebirgsseen (P3-Projekt)

Krupa Parmar: Viren und deren Einfluss auf mikrobielle Gemeinschaften im Untergrund/im Aquifer (SFB AquaDiva)

Marta Eugenia Perez Villanueva: Effekte von Pestiziden auf mikrobielle Interaktions - und Nahrungsnetze (ARISTO Projekt)



Techniker/-innen

Franziska Beier

Anett Heidtmann

Jeremy Knespel

Nicole Steinbach

Studenten/-innen

-


Gastwissenschaftler/-innen

-



Weitere Informationen über laufende Projekte und Kooperationen finden Sie auf den Internetseiten des Gruppenleiters Antonis Chatzinotas und der Gruppenmitglieder


Publikationen

Unsere Publikationen finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten der Gruppenmitglieder.


Aktuell ausgeschriebene Postdoc- und Doktorandenstellen, sowie Master- Bachelorarbeiten und Praktika finden sich unter
Jobs und Ausbildung