GCEF-Anlage in Bad Lauchstädt. Foto: André Künzelmann/UFZ

EMAS-Revalidierung 2021 und Veröffentlichung der Umwelterklärung 2020


Die Aktualisierte Umwelterklärung 2020 steht ab sofort im Internet zur Verfügung. Sie informiert über die Umweltleistung und die 2020 umgesetzten sowie geplanten Umweltschutzmaßnahmen im UFZ.

Umwelterklärung als ePaper lesen


Die PDF-Version der Umwelterklärung 2020 ist im Archiv abgelegt:
Umwelterklärungen 2004 - 2020


Hintergrund

Bereits zum 17. Mal prüfte ein externer Auditor das UFZ nach dem derzeit anspruchsvollsten Umweltmanagementsystem EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung. Das EMAS-Logo darf somit weiterhin verwendet und die Umwelterklärung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Auditierung

Die zweitägige Begutachtung der Standorte Magdeburg, Falkenberg und Leipzig Ende Juni 2021 verlief erfolgreich. Positiv hervorgehoben wurde erneut der intensive Transfer der Forschungsergebnisse in die Gesellschaft und Politik sowie die Sensibilität und fachliche Kenntnis über die damit verbundenen direkten und indirekten negativen Umweltauswirkungen. Darüber hinaus wurden die beispielgebende interne Kommunikation, Bewusstseinsbildung und Beteiligung der Mitarbeitenden am Umweltmanagement, deren ausgesprochen hohe Identifikation mit den Zielen des Umweltmanagementsystems, die Arbeit des Umweltausschusses, dessen Arbeitsgruppen sowie der Umweltmanagementkoordinatorin, das Engagement, die Kompetenz und Offenheit der interviewten Personen sowie die vorbildliche Nähe der Geschäftsführung zum Umweltmanagement gewürdigt. Vom Auditor gab es hilfreiche Hinweise sowie Empfehlungen zur Verbesserung des Managementsystems und der Umweltleistung, die uns motivieren, den Umweltschutz am UFZ weiterhin voranzubringen.

Die Umwelterklärung

Die Umwelterklärung informiert über Entwicklungen, übergeordneten Ziele und konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltleistung des UFZ in den Schwerpunktbereichen Klima; Energie; Mobilität; Ressourcen; Biodiversität; Interne Kommunikation, Beteiligung und Sensibilisierung sowie die Ausübung einer Multiplikatorfunktion.

Mit der Aktualisierten Umwelterklärung 2020 informieren wir nun darüber, welche Maßnahmen realisiert wurden und welche weiteren Aktivitäten wir künftig umsetzen möchten. Darüber hinaus berich¬ten wir über Änderungen und Weiterentwicklungen unserer Organisationsstruktur und machen die relevanten Umweltkennzahlen des Jahres 2020 und deren Entwick¬lung transparent.

Das Jahr 2020 brachte aufgrund der COVID-19-Pandemie viele unerwartete kollektive wie individuelle Veränderungen mit sich, die maßgeblichen Einfluss unter anderem auf das Arbeits-, Kommunikations- und Mobilitätsverhalten der Menschen hatten. Dies ist mit dem Effekt verbunden, dass sich die Umweltauswirkungen des UFZ zum Teil drastisch reduziert haben. Zum einen, weil sich der Arbeitsort bei den meisten UFZ-Mitarbeitenden, mindestens temporär, in den privaten Wohnraum verlagert hat, wodurch sich der Wärme-, Strom- und Wasserverbrauch reduzierte; teilweise auch weil Experimente nicht durchgeführt werden konnten, was mit verringerten Laborabfällen einherging. Zum anderen, weil die Zusammenarbeit digitalisiert wurde und bspw. Dienstreisen und Ausdrucke gänzlich, teilweise mit voraussichtlich dauerhaften Effekten, entfielen.

Unter folgendem Link sind alle bisherigen Umwelterklärungen archiviert:

Umwelterklärungen 2004 - 2020