Dipl.-Soz. Julia Schuppan

Helmholtz-Zentrum
ür Umweltforschung – UFZ
Permoserstr. 15
04318 Leipzig, Germany

Tel: 0341 - 235 48 2243
Fax: 0341 - 235 45 2243

julia.schuppan@ufz.de

J. Schuppan

Forschungsgebiete & Arbeitsschwerpunkte

  • Verhaltensänderungen in Lebensereignissen
  • nachhaltige Lebensweisen
  • Interventions- und Evaluationsforschung
  • qualitative und quantitative Methoden empirischer Sozialforschung

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang

2009 − 2016

Promotion am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ

2015 − 2016

Projektmitarbeiterin „Selbst Sicher Mobil“, Mobilitätserziehung und -bildung von Kindergartenkindern, Evaluation des Projekts 2015, Verkehrsclub Deutschland (VCD)

2013 − 2014

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin, FG Integrierte Verkehrsplanung, Projekt City2e

2008 – 2009

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Stadtökologie, Umweltplanung und Verkehr, AG Nachhaltige Mobilität

2005 – 2008

Studentische Hilfskraft am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Stadtökologie, Umweltplanung und Verkehr; AG Nachhaltige Mobilität

2004 – 2005

Auslandsstudium an der Université de Nantes, Frankreich, Institut de Sociologie

2001 – 2008

Studium der Soziologie (Diplom) und Psychologie (Nebenfach) an der Universität Leipzig


Aktuelle Projekte

Mobilität in berufsbezogenen Lebensereignissen. Evaluation einer Intervention im Rahmen einer Feldstudie unter Nutzung qualitativer und quantitativer Methoden


Mitgliedschaften und Auszeichnungen


Publikationen

Delatte, A., Kettner, S., Schenk, E., Schuppan, J. (2014): Multimodale Mobilität ohne eigenes Auto im urbanen Raum − Eine qualitative Studie in Berlin Prenzlauer Berg. TU Berlin: Berlin.

Schuppan, J., Delatte, A., Kettner, S., Schwedes, O. (2014): Urban multimodal travel behaviour: towards mobility without a private car. Transportation Research Procedia 4, S. 553-556.

Harms, S., Probst, J. (2008): Nachhaltiger Stadtverkehr – Beeinflussung des Konsumentenverhaltens durch push- und pull-Maßnahmen. Umweltpsychologie 12(1), S. 80-100.

Probst, J. (2008): Buchrezension: Schreiner, Martin: Multimodales Marketing nachhaltiger Mobilität als Teil integrierten Mobilitätsmanagements, MetaGIS Systems, Mannheim. Erdkunde 62(2), S. 182-183.


Vorträge/Poster

Delatte, A., Kettner, S., Schuppan, J. (2014): Urban multimodal mobility without a private car. A qualitative analysis in Prenzlauer Berg. mobil.TUM, Munich.

Schuppan, J., Thronicker, I., Harms, S. (2012): Changing people's travel behavior and the role of habits. Poster at Planet under pressure, London.

Schuppan, J., Harms, S. (2011): Influencing travel mode habits by applying soft policy measures in biographical changes: The case of changes in professional life. European Sociological Association, Genf.

Thronicker, I., Schuppan, J., Harms, S. (2011): Influencing travel mode choice by soft measures in moments of change. The case of residential relocations and changes in professional life. Conference on Environmental Psychology, Eindhoven.

Schuppan, J., Harms, S. (2009): The influence of key events on the acceptance of integrated mobility service packages as an alternative to car ownership. The example of junior jobseekers and retirees. 8th Biennial Conference on Environmental Psychology, Zürich.

Harms, S., Probst, J. (2008): Mobility Behaviour and Information Seeking Activities in Changing Circumstances. International Association People-Environmental Studies (IAPS), Rom.