Gesuchte Veranstaltungen

Veranstaltungen ab 05.12.2022

Das BonaRes-Zentrum für Bodenforschung lädt Sie anlässlich des Weltbodentages zur Festveranstaltung „Boden des Jahres 2023: Ackerboden“ ins Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) nach Berlin ein.

Mit dem Ackerboden steht im kommenden Jahr die landwirtschaftliche Nutzung der Böden in Deutschland im Mittelpunkt. Welche wichtige Rolle Ackerböden für den Menschen spielen, welche Herausforderungen es zu bewältigen gibt und welche Ansätze für eine standortangepasste Bodennutzung bereits existieren, darüber wird noch zu wenig gesprochen.

Im Rahmen der Festveranstaltung wird der Ackerboden aus unterschiedlichen Perspektiven – von der praktischen Landwirtschaft über die Forschung bis hin zum Umweltschutz – beleuchtet, wobei auch das Publikum Gelegenheit haben wird, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Die Festveranstaltung soll Auftakt für eine intensivere gesellschaftliche Debatte im kommenden Jahr über eine nachhaltige Nutzung der Ackerböden sein.

Neben der Teilnahme an der Präsenzveranstaltung (sofern es die Corona-Richtlinien erlauben) besteht die Möglichkeit zur Online-Teilnahme über einen Live-Stream. Anmeldeschluss ist der 28.11.2022.

Programm zur Veranstaltung: https://www.umweltbundesamt.de/node/98631

Anmeldung: https://www.umweltbundesamt.de/weltbodentag-2022
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Alexander-von-Humboldt-Saal, Kapelle-Ufer 1, 10117 Berlin
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch
Geb. 1.0, Vortragssaal links 254
interne öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch

Die Ökologie der Nahrungssuche liefert einige der wenigen "erfolgreichen" Vorhersagemodelle in der ökologischen Theorie. Trotz ihres Erfolges scheint die breite Anwendung dieser Theorie durch die Probleme bei der Beschaffung von Daten zu ihrer Überprüfung behindert zu werden. In diesem Vortrag werden einige der klassischen Methoden zur Erstellung und Prüfung von Futtersuchmodellen vorgestellt.

The event is organized in a hybrid format that includes a videoconferencing tool by Zoom Inc., people interested in the topic have the chance to also join the talk remotely. Please ask for the login details via contact@casus.science.
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
englisch

Wir laden Sie herzlich zur BonaRes-Konferenz 2023 "Boden als nachhaltige Ressource" ein, die vom 15. bis 17. Mai 2023 in Berlin stattfinden wird.

Eine nachhaltige Bioökonomie erfordert die Integration der Bodenproduktivität mit einer breiten Palette anderer Bodenfunktionen wie Nährstoffkreislauf, Kohlenstoffspeicherung, Wasserrückhalt und Filterung sowie als Lebensraum für eine Vielzahl von Organismen und als Grundlage für deren Aktivitäten. Die Konferenz wird Forscher aus verschiedenen Disziplinen der Boden- und Pflanzenwissenschaften und der Agronomie zusammenbringen, um Strategien für eine (Multi-)Funktionalität von Bodenökosystemen zu erörtern, die auch die Zwänge des Klimas und des globalen Wandels berücksichtigen. Ziel der Konferenz ist es, Lösungen für eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung einschließlich der Anpassung an den Klimawandel zu finden, die ein Verständnis der Böden auf einer systemischen Ebene und eine Bewertung ihres Wertes in einem sozioökonomischen Rahmen erfordert.

Wir freuen uns darauf, interessierte Wissenschaftler und Akteure aus dem Bereich des Bodenmanagements zu anregenden Diskussionen begrüßen zu dürfen.

Die Organisatoren von BonaRes 2023

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung

Seit der letzten Tagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft (DGB) in Halle (Saale) im Jahr 1995 hat sich die Stadt zu einem lebendigen und modernen Zentrum für Wissenschaft und Gesellschaft entwickelt. An der Martin-Luther-Universität (MLU) und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) ist die Bodenforschung mit einem breiten Spektrum fachlicher Expertise vertreten. Die Tagung wird daher in Kooperation beider Institutionen organisiert. Die Räumlichkeiten der MLU auf dem Weinberg Campus bieten gut arrondierte Hörsäle mit kurzen Wegen und viel Raum für entspannte Postersessions.

Halle (Saale) befindet sich wie damals in einer Phase des Um- oder besser Aufbruchs. Mit dem Kohleausstieg eröffnen sich neue Perspektiven und Wege mit deutlichen Veränderungen für die Region und ihr Landschaftsbild. Das Exkursionsprogramm mit Unterstützung der TU Dresden, der Uni Jena, dem Landesamt für Geologie und Bergwesen in Halle und der SKW Piesteritz wird an verschiedene, spannende Orte dieser im Umbruch befindlichen Region führen.

Vor der Jahrestagung organisieren Albrecht Bauriegel (LBGR) und Peter Schad (TUM) einen dreitägigen Workshop zu Bodenbeschreibung und Bodenklassifikation (KA6 und WRB), der mit einem Soil Contest abschließt.

Die Anmeldung von Beiträgen muss zusammen mit dem jeweiligen Abstract bis zum 15. Januar 2023 über die Webseite der Tagung in deutscher oder englischer Sprache erfolgen. Dabei sollte beachtet werden, dass der Vortrag bzw. das Poster in der gleichen Sprache präsentiert wird.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung