Foto Presse

Presseresonanz

02.05.2021: "Was wir in Zukunft essen werden." Bayern 2, Zündfunk-Generator Interview (ab min. 7:49)

15.03.2021: Die UN hat unsere Publikation auf die Reading-Liste für das nächste UN FOOD SUMMIT gesetzt.
Link zur Publikation: Seppelt, R., Arndt, C., Beckmann, M., Martin, E. A., & Hertel, T. W. (2020). Deciphering the Biodiversity–Production Mutualism in the Global Food Security Debate. Trends in Ecology & Evolution.
Link zu: Publications and Reports of relevance for Food Systems Summit

22.05.2020: "Wieso, weshalb, warum? Wie können Kinder und Jugendliche für wissenschaftliche Themen begeistert werden?" Moderierte Talkrunde

10.05.2019: "Das dramatische Artensterben". heute-show/ZDF Video

08.05.2019: "Weg von dauerhaftem Wachstum, Ressourcenverbrauch und Wohlstand“. Greenpeace Magazin. Interview

06.05.2019: "Weltweiter Pflanzen- und Tierartenschwund: Was hat das mit mir zu tun?“. WDR 5. Interview (ab min. 14:09)

06.05.2019: "Die Arten dieser Erde sichern unser Überleben - Weltweit könnten eine Million Tier- und Pflanzenarten aussterben, zeigt der UN-Bericht zur Lage der Natur. Mitautor Ralf Seppelt erklärt, warum wir jetzt handeln müssen." ZEIT ONLINE. Interview

30.04.2019: "Der Mensch hat das Artensterben beschleunigt". "Es gibt ein Massenaussterben", sagt Professor Ralf Seppelt, ein Autor des UN-Reports über die weltweite Artenvielfalt, der gerade mit Regierungsvertretern in Paris diskutiert wird. Im Interview spricht er auch darüber, was die Ursachen dafür sind und sich in Zukunft ändern sollte. " MDR Aktuell. Interview

08.09.2017: Mit Empfehlungen zum nachhaltigen Landmanagement ist UFZ-Landschaftsökologe Ralf Seppelt auf der UN-Vertragsstaatenkonferenz der Konvention zur Bekämpfung der Desertifikation (UNCCD) in Ordos (China) präsent. Basis für den Policy Brief ist das Projekt GLUES, das am UFZ koordiniert wurde. Download PDF (3.4 MB)

01.12.2016: 12 internationale Wissenschaftlerteams gingen im Forschungsprogramm Nachhaltiges Landmanagement rund um den Globus der Frage nach, wie man Boden und Land nachhaltig nutzen kann. Ausgewertet werden die Daten aus den Projekten im GLUES-Projekt am UFZ. Nun liegen Ergebnisse vor. Video

16.10.2016: „Es geht darum Nahrung gerecht zu verteilen und Verluste zu reduzieren“. Interview with Prof. Dr. Ralf Seppelt to mark the World Food Day (in German) Interview

22.10.2015: detektor.fm: "Geht da noch mehr? Landschaftsökologie: Die Grenzen des Wachstums." Audio-Podcast

20.03.2015: Ralf Seppelt im Interview mit Holger Klein zu Landschaft und Ökologie, Biodiversität, Subsistenzlandwirtschaft, Migration, den demografischen Wandel, u.v.a.m. im Helmholtz PodCast 'Resonator'
Audio-Podcast

Logo Helmholtz-Podcast

29.04.2013: Greenpeace-Bericht "Bye-Bye Biene" zitiert ausführlich Publikationen zu Bestäubungsdienstleistungen. Veröffentlichung

15.07.2012: Talk bei Deutsche Welle: Streitthema Biokraftstoffe - Interview mit Prof. Ralf Seppelt. Video

02.05.2012: Focus online: Insektensterben treibt Lebensmittelpreise in die Höhe. Veröffentlichung

23.08.2010: spiegel.de: In reichen Stadtvierteln gibt es mehr Vogelarten. Veröffentlichung

10.05.2010: sueddeutsche.de: "Wilde Bienen machen dicke Himbeeren" - Forschungsprojekte zum Einsatz solitärer Mauerbienen. Veröffentlichung