Corona und verschiedene Aspekte der Umweltforschung


UFZ-Experten zum Abwassermonitoring, Arten- und Naturschutz, Klimaökonomie sowie Gesellschaftspolitik


Integrales SARS-CoV-2-Abwassermonitoring

Pipettieren im Labor. Foto: Sebastian Wiedling/UFZ

Ein Team aus Wissenschaftlern und Betreibern von Kläranlagen arbeitet unter Federführung des UFZ seit Anfang Mai daran, aus Abwasserproben auf den SARS-CoV-2-Infektionsgrad der Bevölkerung schließen.

Mitte Mai startete die zweite Projektphase, in der das gesamte Verfahren (von der Probenahme über Probenaufbereitung und Analyse bis zur Modellierung) Schritt für Schritt entwickelt, wissenschaftlich validiert und auch unter behördlichen Gesichtspunkten abgesichert werden soll. Das ist ein dynamischer Prozess, dessen Verlauf durch die weiteren Fortschritte und Ergebnisse bestimmt wird. 

UFZ-Pressemitteilung zum Projektstart (8.5.2020):
https://www.ufz.de/index.php?de=36336&webc_pm=25/2020

CNN (1.6.2020): Sewage could hold the key to stopping new coronavirus outbreaks
https://edition.cnn.com/2020/06/01/europe/germany-sewage-coronavirus-detection-intl/index.html

MDR-Wissen (16.6.2020): Stecken in unserem Abwasser Corona-Viren?
https://www.mdr.de/wissen/videos/corona-viren-abwasser-check100_zc-3e584ee8_zs-89720d56.html

Deutschlandfunk (19.6.2020): Interview mit Prof. Hauke Harms:
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-abwasserproben-koennten-frueherkennung.676.de.html?dram:article_id=478971


Arten- und Naturschutz

Prof. Dr. Josef Settele, UFZ. Foto: Sebastian Wiedling/UFZ

Prof. Dr. Josef Settele (persönliche Webseite) ist Agrarwissenschaftler am UFZ, Professor (apl.) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Mitglied des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung Halle-Jena-Leipzig, Co-Vorsitzender des globalen Berichtes des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) und Mitglied des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU). .

COVID-19-Konjunkturpakete müssen Leben retten, Lebensgrundlagen schützen und die Natur bewahren, um das Risiko künftiger Pandemien zu verringern
Ein Statement von weltweit führenden Biodiversitätsforschern, am 27. April 2020 auf den Webseiten des Weltbiodiversitätsrats IPBES veröffentlicht.


"Wie kam das Coronavirus zum Menschen?"
Ein Artikel, am 16. April 2020 auf den Webseiten der Helmholtz-Gemeinschaft veröffentlicht.

„Wie hängen Seuchen und Artenvielfalt zusammen?“
Ein Podcast, am 9. April 2020 im Forschungsquartett von detektor.fm veröffentlicht.

„Biozönose: Das Netz des Lebens“
Ein Interview, am 2. April 2020 in der Zeitschrift „National Geographic“ veröffentlicht.

„Mit der Vernichtung von Ökosystemen sind Pandemien wahrscheinlicher“
Ein Interview, am 25. März 2020 in der Zeitschrift „Spektrum der Wissenschaft“ veröffentlicht.


Bereits seit 2011 weisen Josef Settele und weitere internationale Kollegen auf den Zusammenhang zwischen Biodiversitätsverlust und Pandemien hin, u.a. in:

Biodiversity and the Loss of Biodiversity Affecting Human Health (V.C. Hammen, J. Settele, https://doi.org/10.1016/B978-0-444-52272-6.00655-3, aktualisiert in: Encyclopedia of Environmental Health, 2019, Pages 340-350

Zukunftsszenarien, die im EU-Projekt ALARM erarbeitet wurden:
https://www.researchgate.net/publication/270818017_The_ALARM_Scenarios
https://www.ufz.de/export/data/global/30752_Spangenberg-et-al_Scenarios_GEB-2012.pdf

Globales Assessment der Weltbiodiversitätsrates IPBES:
https://www.ufz.de/export/data/2/228053_IPBES-Factsheet_2-Auflage.pdf


Klimaökonomie

Prof. Dr. Reimund Schwarze, UFZ. Foto: Sebastian Wiedling/UFZ

Prof. Dr. Reimund Schwarze (persönliche Webseite) ist Klimaökonom am UFZ, Professor an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), DKKV-Vorstandsmitglied und Mitglied im Wissenschaftsrat der UN-Generaldirektion für Katastrophenschutz (UN-DRR). Er ist Experte für nationale und internationale Klimapolitik.

Die Lehren der Pandemie für die Klimakrise
Ein Podcast, am 28. April 2020 bei detektor.fm veröffentlicht.

„Unheilvolle Verbindung von Coronakrise und Klimakrise“
Ein Beitrag am 16. April 2020 im UFZ-Blog „Umweltforsch“ bei scilogs (Spektrum der Wissenschaft) veröffentlicht.

Prof. Dr. Erik Gawel, UFZ. Foto: Sebastian Wiedling/UFZ

Prof. Dr. Erik Gawel (persönliche Webseite) leitet das Department Ökonomie am UFZ und ist Professor für institutionenökonomische Umweltforschung an der Universität Leipzig.

Porf. Dr. Paul Lehmann, Universität Leipzig. Foto: UFZ

Prof. Dr. Paul Lehmann (persönliche Webseite) ist Juniorprofessor für Umwelt- und Energieökonomik an der Universität Leipzig in Kooperation mit dem UFZ und leitet dort die Nachwuchsforschungsgruppe MultiplEE.

„Grüne Irr- und Auswege aus der Coronakrise“
Ein Statement, am 22. April 2020 auf den Webseiten des UFZ sowie im Tagesspiegel-Background erschienen.

Gawel, E. / Lehmann, P.:
Killing Two Birds with One Stone? Green Dead Ends and Ways Out of the COVID-19 Crisis,
in: Environmental and Resource Economics 2020, online first.
DOI: 10.1007/s10640-020-00443-y

Gawel, E./Lehmann, P.:
Staatsprogramme gegen die Corona-Krise – eine Option für den Klimaschutz?,
in: Wirtschaftsdienst 2020, Heft 7, 510-515.
DOI: 10.1007/s10273-020-2697-0


Gesellschaftspolitik

Prof. Dr. Reimund Schwarze, UFZ. Foto: Sebastian Wiedling/UFZ

Prof. Dr. Reimund Schwarze (persönliche Webseite) ist Klimaökonom am UFZ, Professor an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), DKKV-Vorstandsmitglied und Mitglied im Wissenschaftsrat der UN-Generaldirektion für Katastrophenschutz (UN-DRR). Er ist Experte für nationale und internationale Klimapolitik.

„Corona-Krise – mehr als eine medizinische Angelegenheit oder ein Problem des Zivilschutzes“
Ein Statement, am 20. März 2020 auf den Webseiten des UFZ veröffentlicht.

Zum gleichen Thema fand am 7. April 2020 ein WebTalk des DKKV (Deutsches Komitee für Katastrophenvorsorge e.V.) mit Prof. Dr. Reimund Schwarze statt:
https://www.dkkv.org/de/covid-19/dkkv-webtalk/
 

Dr. Silke Beck, UFZ. Foto: Susan Walter/UFZ

Dr. Silke Beck ist Sozialwissenschaftlerin am UFZ-Department Umweltpolitik. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft, Governance der Forschung und vergleichende Umwelt- und Klimapolitik.

Schützt uns die "Deutsche Angst" in Krisenzeiten?
Interview mit Silke Beck, BMBF, 14.05.2020
https://www.bmbf.de/de/schuetzt-uns-die-deutsche-angst-in-krisenzeiten-11200.html

Dr. Robert Lepenies.

Dr. Robert Lepenies ist Wissenschaftler im Department Umweltpolitik am UFZ. Seine Forschungsschwerpunkte sind Armut und Nachhaltigkeit, Wasserpolitik und die Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDG) sowie das Anstoßen von Verhaltensänderungen durch die Politik (Nudging).

„Die Verhaltenspsychologie wird eine wichtige Rolle spielen.”
Interview mit Robert Lepenies, Die-Debatte: Wissenschaft im Dialog, 01.04.2020
https://www.die-debatte.org/corona-interview-lepenies/

"Die Regierung muss den Leuten reinen Wein einschenken"
Interview mit Robert Lepenies, Die WeLT, S. 2, 14.04.2020
https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus207240365/Corona-Nudging-Die-Regierung-muss-den-Leuten-reinen-Wein-einschenken.html
auch unter (freier Zugriff):
https://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article207268369/Interview-Die-Buerger-koennen-die-Wahrheit-vertragen.html