Synthese Arbeit


Synthese Arbeit in TRACER wird hauptsächlich durch Syntheseworkshops angestoßen. Laut TRACER Curriculum sind jährliche, 2-3 wöchige Synthese Workshops zu aktuell relevanten Themen geplant, wobei sich alle Promovierenden und deren Mentoren zusammen finden und gemeinschaftlich, über Themengrenzen hinweg, eine Fragestellung bearbeiten. Ziel ist es Netzwerke zu verstärken und intradisziplinäres Denken zu fördern. Produkte dieser Synthese Workshops  können gemeinschaftliche Publikationen sein,aber auch Peer-to-Peer Gruppen zu spezifischen Fragestellungen oder gemeinsame Konferenzbeiträge.

Der Synthese Workshop selbst kann zum Ideen sammeln genutzt werde, wie auch für Ausarbeitungen bereits bestehender, speziefischer Fragestellungen. In den meisten Fällen folgen auf einen Synthese Workshop einzelne Gruppentreffen und eventuell ein bis zwei Folgeworkshop um Analysen voranzutreiben oder gemeinschaftlich Publikationen auszuarbeiten.

Der erste TRACER Synthese Workshop fand zwischen 02. und 20.11.2020 statt.