Hinweise für elektronische Rechnungen


Hinweise für Lieferanten der Helmholtz - Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ im Zusammenhang mit elektronischen Rechnungen (ZUGFeRD/XRechnung)

Die E-Rechnungspflicht im öffentlichen Auftragswesen ist Bestandteil einer europaweiten Vereinheitlichung der elektronischen Rechnungsstellung. Den Startschuss zu dieser Entwicklung hat im Jahr 2014 die Richtlinie 2014/55/EU der Europäischen Union gegeben. Deutschland hat die Richtlinie mit dem E-Rechnungsgesetz und der E-Rechnungsverordnung (ERechV) in nationales Recht überführt. Seit 27.11.2020 gilt im öffentlichen Auftragswesen die E-Rechnungspflicht. Seit diesem Zeitpunkt müssen Lieferanten ihre Rechnungen an das UFZ nach bestimmten Vorgaben digital einreichen:

  • Ab einem Auftragswert in Höhe von 1.000 € (netto) ist das UFZ verpflichtet, ausschließlich elektronische Rechnungen zu empfangen. Bitte übermitteln Sie uns Ihre elektronischen Rechnungen im ZUGFeRD-Format oder XRechnung-Format. Hierbei ist eine elektronische Rechnung pro Mail an die Mailadresse invoice@ufz.de zu senden.

  • Da das UFZ keine unmittelbare Behörde der Bundesverwaltung ist, und die Zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE) nicht nutzt, verfügt das UFZ nicht über eine Leitweg-Identifikationsnummer (Leitweg-ID).

  • Für buchhalterische Rückfragen im Zusammenhang mit den elektronischen Rechnungen wenden Sie sich bitte an Frau Stubenrauch-Philipp
    Tel. 0341-235 1616
    ines.stubenrauch@ufz.de

  • Für technische Rückfragen im Zusammenhang mit den elektronischen Rechnungen wenden Sie sich bitte an Herrn Lucas Dombrowka
    Tel. 0341-235 482285
    lucas.dombrowka@ufz.de