Biologische Vielfalt –
nutzen, schützen, wertschätzen.
Ein UFZ-Forschungsspaziergang


YouTuber Klaus Russell-Wells und Biodiversitätsforscher Prof. Dr. Josef Settele haben sich zum Frühstück verabredet. Auf ihrem virtuellen Spaziergang durch die Biodiversitätsforschung haben sie Wissenschaftler:innen des UFZ getroffen, die mit Leidenschaft in Feld, Wald und Labor forschen und dazu beitragen, unsere Lebensgrundlage Biodiversität zu schützen.

Die Biodiversität – die Vielfalt der Arten, die innerartliche Vielfalt einschließlich der Gene und die Vielfalt der Ökosysteme – ist das vielleicht wichtigste Gut unseres Planeten. Gesunde Ökosysteme, Lebensgemeinschaften, Pflanzen, Tiere, Pilze und Mikroorganismen reinigen Wasser und Luft. Sie dienen als Nahrung und Arzneimittel, sorgen für fruchtbare Böden. Sie speichern Treibhausgase und mildern die Folgen von extremen Wetterereignissen. Auch unser Wohlbefinden und unser wirtschaftlicher Wohlstand hängen von ihnen ab. Doch ihr Zustand – und damit auch ihr Leistungsvermögen – verschlechtern sich Jahr um Jahr. Landnutzungs- und Klimawandel und der wachsende Bedarf an Nahrung, Energie und Ressourcen nagen an unserer Lebensgrundlage.

Wie kann es gelingen, die vielfältigen Leistungen und die Widerstandsfähigkeit unserer Ökosysteme zu sichern? Wie kann ihr Verlust gestoppt werden?
Auf der Suche nach Antworten, hat sich YouTuber Klaus Russell-Wells mit dem Biodiversitätsforscher Prof. Dr. Josef Settele zu einem virtuellen Spaziergang
getroffen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine kleine Reise durch die Biodiversitätsforschung des UFZ und begegnen dabei Wissenschaftler:innen, die
mit Leidenschaft in Feld, Wald und Labor forschen und dazu beitragen, unsere Lebensgrundlage Biodiversität zu schützen.


Klima – schützen und anpassen. Ein UFZ-Forschungsspaziergang (2020)


YouTuber Klaus Russell-Wells hat sich mit Prof. Georg Teutsch auf den Weg gemacht, um von UFZ-Wissenschaftler*innen zu erfahren, wie sich hierzulande der Klimawandel bemerkbar macht und an welchen Fragestellungen und Anpassungsoptionen sie arbeiten, um dem Klimawandel zu begegnen.

Auch wenn Corona das in diesem Jahr die Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien beherrschende Thema ist und war, liegt vor uns eine weit größere Herausforderung: der Klimawandel. Er ist real. Er findet jetzt statt – auch bei uns in Deutschland.

Die gute Botschaft ist: Wir haben es in der Hand. Wir können alle gemeinsam etwas tun, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren und die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen – Politik, Wirtschaft, jeder Einzelne. Das allein wird nicht ausreichen, wir werden uns an Veränderungen anpassen müssen. Und diese Anpassung bietet Chancen für unsere wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Entwicklung.

YouTuber Klaus Russell-Wells hat sich gemeinsam mit dem Wissenschaftlichen Geschäftsführer des UFZ, Prof. Dr. Georg Teutsch, auf den Weg gemacht – von der Rappbodetalsperre im Harz über das Umweltobservatorium im Hohen Holz und das Klima- und Landnutzungsexperiment in Bad Lauchstädt bis zum Forschungsgründach am UFZ in Leipzig. Er hat vor Ort mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des UFZ gesprochen, um zu erfahren, wie sich hierzulande der Klimawandel bemerkbar macht und an welchen Fragestellungen und Anpassungsoptionen das UFZ arbeitet, um dem Klimawandel zu begegnen.