Jährliche Dürrestärken in Deutschland


Dürreintensitäten im Gesamtboden in der Vegetationsperiode April bis Oktober

Hier wird die Dürreintensität gezeigt. Sie ist ein dimensionsloses Maß, um die Stärke einer Dürre über einen bestimmten Zeitraum oder für eine bestimmte Region abzuschätzen. In die Berechnung fließen die Länge der Dürreperiode und die absolute Trockenheit im zeitlichen Verlauf ein. Im Vergleich zu den untenstehenden Dürremagnituden wird zusätzlich eine Normierung über die Zeit (also die Tage der Vegetationsperiode) vorgenommen. Damit kann ein Maximalwert von 0.2 erreicht werden.

Dürreintensitäten Gesamtboden
Legende Dürreintensität

Dürreintensitäten im Oberboden in der Vegetationsperiode April bis Oktober

jährliche Dürreintensitäten Oberboden

Dürremagnituden im Gesamtboden in der Vegetationsperiode April bis Oktober

Hier wird die Dürremagnitude gezeigt. Sie ist ein dimensionsloses Maß, um die Stärke einer Dürre über einen bestimmten Zeitraum oder für eine bestimmte Region abzuschätzen. In die Berechnung fließen die Länge der Dürreperiode und die absolute Trockenheit im zeitlichen Verlauf ein. Im Folgenden sind die Dürremagnituden in der Vegetationsperiode April bis Oktober für jede 4x4km Gridzelle für die Jahre 1952 bis 2020 dargestellt.

Die zugehörigen Daten finden sich im Downloadbereich auf der Hauptseite des Dürremonitors.

Dürremagnitude in der Vegetationsperiode April bis Oktober im Gesamtboden 1952 -2019


Dürremagnituden im Oberboden in der Vegetationsperiode April bis Oktober

Dürremagnituden in der Vegetationsperiode April bis Oktober im Oberboden 1952 -2019