Dr. Elisa Rojo Nieto


Elisa Rojo Nieto
Foto: Sebastian Wiedling/ UFZ

Adresse:
Permoserstr. 15
04318 Leipzig

Gebäude: 6.0
Raum: 227
Telefon: +49 341 235-XXX

elisa.rojo-nieto@ufz.de
 

Elisa ist seit September 2017 Teil der Zelltoxikologie und arbeitet hier im Rahmen des ERC-Projektes "CHEMO-RISK". Innerhalb dieses Projektes konzentriert sie sich auf die Entwicklung von "Chemometern", um den Umfang und die Anwendbarkeit der aktuellen passiven Probenahmeinstrumente zu erweitern und heraus zu finden, welche Prozesse die Anreicherung von Schadstoffen in der aquatischen Biota auf thermodynamischer Basis vorantreiben.

Sie promovierte im Fachgebiet Meeresumwelt an der Universität von Cadiz und untersuchte hier das Schicksal und die Wirkung von hydrophoben organischen Verbindungen (HOCs). Sie hat u.a. die Nutzung von passiver Probenahme und Dosierung vorgeschlagen um 1.) die komplexen Umweltgemische von HOCs in Toxizitätstests zu rekonstruieren sowie 2.) durch die Verwendung von frei aufgelösten Ansammlungen in Porenwasser und spezifischen Biota-zu-Sedimenten Akkumulationsfaktoren für die Konzentrationen von HOCs in Zielorganen von Fischen abzuschätzen.

Neben ihrem Engagement für die Forschung und Wissenschaft arbeitete Elisa auch als Leiterin des analytischen Labors und deren zugehörigen Projekten in CTAQUA (Andalusian Aquaculture Technological Centre, Spanien). Weiterhin war sie als Mitglied des Koordinationsteams des Internationalen Campus of Excellence of the Sea (CEIMAR) tätig.