Publication Details

Reference Category Journals
DOI / URL link
Document Shareable Link
Title (Primary) Optimierter mikrobiologischer Abbau von Chlorbenzen in in-situ-Grundwasserreaktoren (SAFIRA)
Author Vogt, C.; Alfreider, A.; Lorbeer, H.; Wünsche, L.; Babel, W.;
Journal Grundwasser
Year 2002
Department ISOBIO; UMB;
Volume 7
Issue 3
Language deutsch;
Abstract

Kurzfassung

In zwei Reaktoren der SAFIRA-Pilotanlage wurde der mikrobiologische Abbau von Chlorbenzen (CB) durch autoch-thone Bakterien in nativem Aquifersediment unter anoxischen und oxischen Bedingungen getestet. Unter anoxischen Bedingungen wurde CB nicht mikrobiologisch abgebaut. Die Zugabe von Wasserstoffperoxid (2,94 mM) und Nitrat (2 mM) in einem der beiden Reaktoren führte zum vollständigen Abbau des zufließenden CB (0,2–0,3 mM) im unteren Teil des Reaktors, korrespondierend nahm die Anzahl aerober CB-metabolisierender Bakterien in diesem Reaktorbereich zu. Nach Reduzierung der Wasserstoffperoxidkonzentration auf 0,88 mM stiegen die CB-Konzentrationen im unteren Teil des Reaktors an, sanken aber, beginnend nach etwa 100 Tagen, wieder bis unter die Nachweisgrenze. Für den Abbau eines Mols CB wurden weniger als 4 Mol Sauerstoff benötigt. Im Reaktorwasser wurden keine sich anreichernden Verbindungen nachgewiesen, welche Hinweise auf einen unvollständigen aeroben Abbau des CB geben könnten. Der aus H 2 O 2 bereitgestellte Sauerstoff ging nahezu vollständig in den mikrobiologischen Abbau von CB ein. Während der unterschiedlichen Versuchsphasen wurde das dosierte Nitrat im Reaktordurchlauf fast vollständig verbraucht.

Abstract

In two reactors of the SAFIRA pilot plant, the microbial degradation of chlorobenzene (CB) by indigenous bacteria in native aquifer sediment were tested under oxic and anoxic conditions. Under anoxic conditions, no definite degradation was observed. Adding hydrogen peroxide (2.94 mM) and nitrate (2 mM) in one of the two reactors caused the degradation of CB (0.2–0.3 mM) in the lower part of the reactor, accompanied by a clear increase of the number of cultivable aerobic CB-degrading bacteria.

After decreasing the hydrogen peroxide concentration to 0.88 mM, the CB concentrations increased in the lower part of the reactor, but decreased later, starting after approximately 100 days, finally under the detection limit again. Less than four mole oxygen were needed for the degradation of one mole CB. No accumulating compounds were determined, which could indicate an incomplete aerobic degradation of CB. These results point out that the oxygen released from hydrogen peroxide was almost completely consumed by bacteria for CB degradation. Nitrate disappeared uniformly during the reactor flow path.

ID 6091
Persistent UFZ Identifier https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=6091
Vogt, C., Alfreider, A., Lorbeer, H., Wünsche, L., Babel, W. (2002):
Optimierter mikrobiologischer Abbau von Chlorbenzen in in-situ-Grundwasserreaktoren (SAFIRA)
Grundwasser 7 (3), 156 - 164