Publication Details

Reference Category Journals
DOI / URL link
Document Shareable Link
Title (Primary) Schadstofffreisetzung und -transport in braunkohlehaltigen Sedimenten
Author Birk, S.; Molinero García, A.; Kleineidam, S.; Bold, S.; Vogt, C.; Liedl, R.;
Journal Grundwasser
Year 2004
Department ISOBIO;
Volume 9
Issue 2
Language deutsch;
Abstract

Kurzfassung

Der Erfolg von Grundwassersanierungsmaßnahmen kann stark beeinträchtigt werden, wenn abstromig Schadstoffe durch Desorption aus Sedimenten freigesetzt werden. Zur Quantifizierung derartiger Vorgänge wird ein prozessbasiertes Modell zur Simulation des durch Sorption und Desorption beeinflussten Schadstofftransports im Grundwasser vorgestellt. Die praktische Einsetzbarkeit bei limitierter Datenverfügbarkeit wird am Beispiel des Chlorbenzoltransports in einem technischen Reaktor der Pilotanlage Bitterfeld untersucht. Um Parameterunsicherheiten Rechnung zu tragen, wird das Modell unter Verwendung des initialen Schadstoffdurchbruchs nach dem Anfahren des Reaktors kalibriert. Das kalibrierte Modell prognostiziert über rund sechs Monate mit guter Näherung die in einer späteren Betriebsphase durch Desorptionsprozesse bestimmten Abstromkonzentrationen. Bei längerer Simulationsdauer weichen die Modellergebnisse jedoch—vermutlich bedingt durch eine unzureichende Charakterisierung der Sedimenteigenschaften—zunehmend von den gemessenen Konzentrationen ab.

Abstract

The success of remediation schemes may strongly be impaired if contaminants are released from downgradient sediments by desorption. In order to quantify such phenomena, a process-based model for the simulation of contaminant transport influenced by sorption and desorption is presented. Its practical applicability under limited data availability is examined using the example of chlorobenzene transport in a technical reactor of a pilot plant at Bitterfeld. To account for parameter uncertainties, the model is calibrated using the initial contaminant breakthrough after the start of the reactor operation. The calibrated model predicts in good approximation the concentration in the reactor outflow at a later stage of reactor operation over a period of around six months. For larger simulation periods, the model results increasingly deviate from the measured concentrations, presumably because of an insufficient characterisation of sediment properties.

ID 3981
Persistent UFZ Identifier https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=3981
Birk, S., Molinero García, A., Kleineidam, S., Bold, S., Vogt, C., Liedl, R. (2004):
Schadstofffreisetzung und -transport in braunkohlehaltigen Sedimenten
Grundwasser 9 (2), 127 - 134