Publication Details

Reference Category Journals
DOI / URL
Title (Primary) Wilde Mulde – Revitalisierung einer Wildflusslandschaft in Mitteldeutschland
Author Schulz-Zunkel, C.; Rast, G.; Schrenner, H.; Baborowski, M.; Bauth, S.; Bondar-Kunze, E.; Brauns, M.; Bromberger, S.; Dziock, F.; Gapinski, C.; Gründling, R.; von Haaren, C.; Hein, T.; Henle, K.; Kamjunke, N.; Kasperidus, H.D.; Koll, K.; Kretz, L.; Krüger, F.; Möws, R.; Otte, M.; Pucher, M.; Schmidt, C.; Schnauder, I.; Scholz, M.; Seele, C.; Nogueira Tavares, C.; von Tümpling, W.; Vieweg, M.; Warthemann, G.; Weitere, M.; Wirth, C.;
Journal Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt
Year 2017
Department SEEFO; FLOEK; HDG; NSF; BOPHY;
Volume 54
Language deutsch;
POF III (all) T32;
Abstract Naturnahe Flüsse und ihre Auen sind Lebensräume, die einzigartige und essentielle Ökosystemleistungen (ÖSL) bereitstellen. Auen mildern Hochwasserereignisse und halten Sedimente sowie daran gebundene Nähr- und Schadstoffe zurück. Gleichzeitig verfügen sie über einen besonderen Reichtum an Lebensräumen und sind
damit bedeutende Hotspots der biologischen Vielfalt (Scholz et al. 2012). Wesentliche Steuergrößen für die
Erhaltung und Förderung von Biodiversität und ÖSL in Flusslandschaften sind eine diverse flussinterne Hydromorphologie und die dynamische Verbindung zwischen Fluss und Aue (Tockner & Stanford 2002).
Der Zustand der Fließgewässer und Flussauen in Deutschland ist einer der Indikatoren in der Nationalen
Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) und gibt Auskunft über die Situation der Flussauen als Lebensraum
von Pflanzen und Tieren (BMU 2010). In der NBS ist verankert, dass bis 2020 Fließgewässer und Auen in
ihrer Funktion als Lebensraum soweit gesichert werden sollen, dass eine für Deutschland naturraumtypische
Vielfalt an Organismen und Biotopen gewährleistet wird. Um diese Zielsetzung umzusetzen, wurde von der
Bundesregierung ein Förderprogramm initiiert, in dem Umsetzungsprojekte, Kommunikation und Begleitforschung als Verbundprojekte gemeinsam gefördert werden. So verfolgt das Projekt „Wilde Mulde − Revitalisierung einer Wildflusslandschaft in Mitteldeutschland“ das Ziel, die Untere Mulde von Retzau flussabwärts bis zur Mündung bei Dessau-Roßlau an ausgewählten Standorten zu revitalisieren, um die Interaktionen des Flusses mit seinen angrenzenden Auen zu begünstigen.
ID 21053
Persistent UFZ Identifier http://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=21053
Schulz-Zunkel, C., Rast, G., Schrenner, H., Baborowski, M., Bauth, S., Bondar-Kunze, E., Brauns, M., Bromberger, S., Dziock, F., Gapinski, C., Gründling, R., von Haaren, C., Hein, T., Henle, K., Kamjunke, N., Kasperidus, H.D., Koll, K., Kretz, L., Krüger, F., Möws, R., Otte, M., Pucher, M., Schmidt, C., Schnauder, I., Scholz, M., Seele, C., Nogueira Tavares, C., von Tümpling, W., Vieweg, M., Warthemann, G., Weitere, M., Wirth, C. (2017):
Wilde Mulde – Revitalisierung einer Wildflusslandschaft in Mitteldeutschland
Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt 54 , 46 - 65