Publication Details

Reference Category Journals
DOI / URL link
Title (Primary) Das Konzept der Ökosystemleistungen - eine Chance für integratives Gewässermanagement. The ecosystem service concept - a chance for integrative water resource management
Author Podschun, S.A.; Thiele, J.; Dehnhardt, A.; Mehl, D.; Hoffmann, T.G.; Albert, C.; von Haaren, C.; Deutschmann, K.; Fischer, C.; Scholz, M.; Costea, G.; Pusch, M.T.;
Journal Hydrologie und Wasserbewirtschaftung
Year 2018
Department NSF;
Volume 62
Issue 6
Language deutsch;
POF III (all) T32;
Keywords Ökosystemleistungen; Fließgewässer; Auen; Planung; Management; Szenarien; sektorenübergreifender Ansatz; ecosystem services; rivers; floodplain; planning; management; scenario; cross-sectoral approach
Abstract

Die Planung und die Umsetzung von Bewirtschaftungsmasnahmen zur Verbesserung des Gewasserzustands und des naturlichen Hochwasserruckhalts an Flussen und Auen gemas EG-Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL), Flora-Fauna-Rahmenrichtlinie (FFH-RL) und Hochwasser-Risiko-Management-Richtlinie (HWRM-RL) sind haufig schwierig. Grunde dafur sind verschiedene Nutzungsanspruche und diverse rechtliche Rahmensetzungen. Die entsprechenden Entscheidungsprozesse konnen von einer Erfassung und Bewertung von Okosystemleistungen (OSL) profitieren, indem erganzende Informationen zu den Auswirkungen der Bewirtschaftungsoptionen bereitgestellt werden. OSL werden hier verstanden als direkte und indirekte Beitrage von Okosystemen zum menschlichen Wohlbefinden

Allerdings wurde das OSL-Konzeptes bisher kaum in Flussauenlandschaften angewendet. Im Projekt RESI (River Ecosystem Service Index) wurde daher in Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis ein Konzept und eine Methodik zur Erfassung und Bewertung von OSL in Flussen und Auen entwickelt. Ziel dabei war es, vor dem Hintergrund der aktuellen Literatur und des Feedbacks von Experten im Gewassermanagement anwendbare konzeptionelle Kernbegriffe wie bereitgestellte OSL, genutzte OSL und menschliche Beitrage zur Nutzbarmachung zu definieren und eine auf Flusslandschaften angepasste Klassifikation von OSL zu erstellen. Fur die resultierende Liste der versorgenden, regulierenden und kulturellen OSL wurden geeignete Methoden zur Erfassung und Bewertung entwickelt, die hier am Beispiel der regulativen OSL „Hochwasserregulation“ und kulturellen OSL „unspezifische Interaktion mit der Flusslandschaft“ dargestellt werden.

Die Ergebnisse sowie die Reflektion der Praxisrelevanz von OSL zeigen, dass das Konzept fur die Bewirtschaftung von Flussen und Auen anwendbar ist und in der Praxis auf groses Interesse stost. Die Anwendung des RESI fur Planungsszenarien schafft eine sektorenubergreifende Kommunikations- und Informationsbasis, in die alle Akteure einbezogen werden konnen, was die Ableitung integrativer Bewirtschaftungsoptionen erleichtert und somit die Losung von Interessenskonflikten unterstutzt.

The planning and implementation of management measures to improve the status of freshwaters and the natural flood retention potential of rivers and floodplains (Water Framework Directive, Natura2000, Floods directive) are often challenging due to the various users and diverse legal frameworks involved. The decision-making process could benefit from the assessment and evaluation of ecosystem services (ES) though the complementary knowledge about the effects of management options. ES can be understood as the direct and indirect contributions of ecosystems to human well-being.

Research is needed on how the ES concept could be applied in riverine landscapes. Hence, the RESI (River Ecosystem Service Index) project developed a concept and a method for the assessment and evaluation of ES in rivers and floodplains in inter- and transdisciplinary cooperation across both theory and practice. Based on literature and feedback from experts in water management, the project aimed at defining key conceptual terms (such as offered ES, used ES, and human input) and an ES classification that is adapted to the application on riverine landscapes. For the resulting list of provisioning, regulating and cultural ES, methods for the spatially explicit assessment and evaluation were developed, which are presented here by the example of the regulating ES flood regulation and the cultural ES unspecific interaction with the riverine landscape.

The results and the reflection of the practical relevance of ES show that the ES concept is applicable for river and floodplain management, and at the same time, stakeholders are interested in using it. The application of the RESI in planning scenarios created a crosssectoral basis for communication and knowledge exchange among all stakeholders, which facilitates the development of integrative management options and thus enables solving conflicts of interest.

ID 21006
Persistent UFZ Identifier http://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=21006
Podschun, S.A., Thiele, J., Dehnhardt, A., Mehl, D., Hoffmann, T.G., Albert, C., von Haaren, C., Deutschmann, K., Fischer, C., Scholz, M., Costea, G., Pusch, M.T. (2018):
Das Konzept der Ökosystemleistungen - eine Chance für integratives Gewässermanagement. The ecosystem service concept - a chance for integrative water resource management
Hydrol. Wasserbewirtsch. 62 (6), 453 - 468