Publication Details

Reference Category Book chapters
DOI / URL link
Title (Primary) Multitrophische Biodiversitätsmanipulation unter kontrollierten Umweltbedingungen im iDiv Ecotron
Title (Secondary) 17. Gumpensteiner Lysimetertagung. Lysimeterforschung - Möglichkeiten und Grenzen. Lysimeter research - options and limits. 9. und 10. Mai 2017 HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Author Türke, M.; Feldmann, R.; Fürst, B.; Hartmann, H.; Herrmann, M.; Klotz, S.; Mathias, G.; Meldau, S.; Ottenbreit, M.; Reth, S.; Schädler, M.; Trogisch, S.; Buscot, F.; Eisenhauer, N.;
Year 2017
Department BZF; BOOEK; iDiv;
Language deutsch;
POF III (all) T11;
Keywords Bodenmonolithen; Multifunktionalität; multitrophische Interaktionen; Oberirdisch-unterirdische Interaktionen; Ökosystemfunktionen; aboveground-belowground interactions; Ecosystem functions; multifunctionality: multi-trophic interactions; soil monoliths
UFZ wide themes RU1
Abstract Anthropogene Veränderungen der Umwelt bedrohen die Biodiversität sowie die Interaktionen zwischen
trophischen Ebenen und verändern als Folge deren Einfluss auf Ökosystemfunktionen. Dies führt zu Beeinträchtigungen von Ökosystemdienstleistungen wie Bestäubung oder Bodenfruchtbarkeit. Im Rahmen einer neuen, experimentellen Forschungsplattform, dem „iDiv Ecotron“, sollen die Mechanismen erforscht werden, die dem Zusammenhang von Biodiversität und Ökosystemfunktionen zugrunde liegen, indem die Biodiversität auf mehreren trophischen Ebenen in terrestrischen Ökosystemen gleichzeitig manipuliert wird. Diese vertikale Biodiversitätsmanipulation simuliert Veränderungen der biologischen Vielfalt in natürlichen Ökosystemen und wird so helfen, die Folgen des Artenverlustes und die zugrundeliegenden Mechanismen für das Funktionieren terrestrischer Ökosysteme zu erforschen. Das iDiv Ecotron setzt sich aus 24 identischen, als „EcoUnits“ bezeichneten Versuchseinheiten zusammen, die wiederum in jeweils vier Kammern unterteilt werden können, so dass die Untersuchung von bis zu 96 voneinander isolierten Ökosystemen möglich ist. Im iDiv Ecotron können oberirdisch-unterirdische Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Tier- und Pflanzenarten, Mikroorganismen und abiotischen Faktoren studiert werden sowie die Messung von Stoff- und Energieflüssen unter naturnahen Bedingungen mit nicht invasiven Methoden erfolgen und zugleich die Umweltbedingungen gesteuert und reguliert werden. Dieser Beitrag stellt den wissenschaftlichen Hintergrund und die technischen Möglichkeiten des Ecotrons vor.

Fließtext Anthropogenic environmental changes threaten biodiversity as well as interactions between trophic
levels and consequently alter ecosystem functions. A new experimental research platform, the „iDiv Ecotron“,
was developed to investigate the mechanisms underlying the relationship between biodiversity and ecosystem functioning by manipulating biodiversity at multiple trophic levels. This vertical biodiversity manipulation more realistically mimics biodiversity changes in natural ecosystems and will thus shed light on mechanisms and consequences of species loss for the functioning of terrestrial ecosystems. The iDiv Ecotron comprises 24 identical experimental units, called „EcoUnits“, each of which may be separated into four compartments, allowing for the study of up to 96 isolated ecosystems. The iDiv Ecotron can be used to investigate abovegroundbelowground interactions among different plant and animal species, microorganisms, and abiotic factors and to measure element and energy flows under nearnatural conditions using non-invasive methods under controlled environmental conditions. Here we present the scientific background and technical possibilities of the iDiv Ecotron.
ID 18779
Persistent UFZ Identifier https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=18779
Türke, M., Feldmann, R., Fürst, B., Hartmann, H., Herrmann, M., Klotz, S., Mathias, G., Meldau, S., Ottenbreit, M., Reth, S., Schädler, M., Trogisch, S., Buscot, F., Eisenhauer, N. (2017):
Multitrophische Biodiversitätsmanipulation unter kontrollierten Umweltbedingungen im iDiv Ecotron
17. Gumpensteiner Lysimetertagung. Lysimeterforschung - Möglichkeiten und Grenzen. Lysimeter research - options and limits. 9. und 10. Mai 2017 HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein, Irdning, S. 107 - 113