Publication Details

Reference Category Book chapters
DOI / URL link
Title (Primary) Begründung "weniger strenger Umweltziele" nach EG-Wasserrahmenrichtlinie mit unverhältnismäßigen Kosten – ein Verfahrensvorschlag
Title (Secondary) Aktuelle Herausforderungen im Flussgebiets- und Hochwassermanagement - Prozesse, Methoden, Konzepte. Beiträge zum Tag der Hydrologie am 19./20. März 2015 an der Universität Bonn
Author Sigel, K.; Klauer, B.; Schiller, J.; Hagemann, N.; Kern, K.;
Publisher Evers, M.; Diekkrüger, B.;
Journal Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung
Year 2015
Department OEKON; UPR;
Volume 35
Language deutsch;
POF III (all) T34; T32;
UFZ wide themes RU6
Abstract Die Wasserrahmenrichtlinie sieht vor, dass die Umweltziele „guter Gewässerzustand“ bzw. „gutes Potential“ abgeschwächt werden können, wenn deren Erreichung unverhältnismäßig aufwändig ist. Es
wird hier ein Verfahrensvorschlag unterbreitet, wie die Unverhältnismäßigkeit von Kosten für einen
konkreten Wasserkörper geprüft werden kann. Kernidee des Verfahrens ist, aus den Durchschnittsausgaben öffentlicher Haushalte für Gewässerschutz in der Vergangenheit und Abschätzungen des Nutzens aus Maßnahmen zur Verbesserungen des Gewässerzustandes eine wasserkörperspezifische Kostenschwelle abzuleiten. Die Praktikabilität des Verfahrens wird mit einer Fallstudie illustriert.
ID 16015
Persistent UFZ Identifier http://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=16015
Sigel, K., Klauer, B., Schiller, J., Hagemann, N., Kern, K. (2015):
Begründung "weniger strenger Umweltziele" nach EG-Wasserrahmenrichtlinie mit unverhältnismäßigen Kosten – ein Verfahrensvorschlag
In: Evers, M., Diekkrüger, B. (Hrsg.)
Aktuelle Herausforderungen im Flussgebiets- und Hochwassermanagement - Prozesse, Methoden, Konzepte. Beiträge zum Tag der Hydrologie am 19./20. März 2015 an der Universität Bonn
Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 35
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA), Hennef, S. 57 - 66