Publication Details

Reference Category Report articles
DOI / URL link
Title (Primary) Biodiversität und Wasser
Title (Secondary) UFZ-Experten in Sachen Biodiversität
Author Borchardt, D.;
Year 2010
Department ASAM;
Volume Dezember 2010
Language deutsch;
Abstract Kaum ein anderes Ökosystem Mitteleuropas hat mehr unter
dem Einfluss des Menschen gelitten als Fließgewässer und
Seen – und mit ihnen deren natürliche Lebensgemeinschaften
und damit die biologische Vielfalt. Ihr heutiger Zustand ist das
Ergebnis zahlreicher Eingriffe durch den Menschen über einen
langen Zeitraum. Im Mittelalter begann die Entwaldung und
mit ihr die Bodenerosion. Mit fortschreitender Industrialisierung
und rapide ansteigender Bevölkerungsdichte erreichte
die Gewässerbelastung im 19. Jahrhundert ein vorher nicht
gekanntes Ausmaß. Verantwortlich waren vor allem die Einleitungen
ungeklärter Abwässer und die Flurbereinigung mit
Grundwasserabsenkungen und Gewässerausbau. Wasserwirtschaftliche
Maßnahmen waren über mehr als ein Jahrhundert
technisch orientiert: Oberflächengewässer, insbesondere
Fließgewässer, waren Vorfluter. Sie hatten die Schmutz- und
Schadstoffe der flächendeckend errichteten Schwemmkanalisationen
aufzunehmen. Sie dienten als Abflüsse, um Kulturlandschaften
zu entwässern und Nutzflächen zu gewinnen.
Inzwischen befinden sich die Wasserressourcen und Gewässer
vieler Länder der Welt in einem historisch vergleichbaren
Zustand.
ID 15163
Persistent UFZ Identifier http://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=15163
Borchardt, D. (2010):
Biodiversität und Wasser
UFZ-Experten in Sachen Biodiversität
Dezember 2010
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, Leipzig, S. 26 - 28