Publication Details

Reference Category Journals
DOI / URL
Title (Primary) Bewirtschaftung von Bundeswasserstraßen gemäß der Wasserrahmenrichtlinie: Anpassungsbedarf beim Bundeswasserstraßengesetz
Author Möckel, S.;
Journal Deutsches Verwaltungsblatt
Year 2010
Department UPR;
Volume 125
Issue 10
Language deutsch;
UFZ inventory Z, Leipzig - Bibliothek, Zeitschriftenlesesaal, 120.2005 -
Abstract

Die Bewirtschaftung von Bundeswasserstraßen ist zweigeteilt. Während der Bund mit der Bundeswasserstraßenverwaltungfür die Funktion als Verkehrsweg zuständig ist, sind die Bundesländer für die sonstige wasserrechtliche Bewirtschaftung einschließlich ökologischer Belange zuständig. Die Zweiteilung der Aufgaben- und Befugnisse behindert eine integrierte Gewässerbewirtschaftung und das Erreichen der Ziele der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Damit die Bundeswasserstraßenverwaltung ihr Wissen und ihre Fähigkeiten stärker für die gewässerökologische Verbesserung einsetzen kann, bedarf es einer Modernisierung des Bundeswasserstraßengesetz (WStrG) und einer Harmonisierung mit dem Wasserhaushaltsgesetz n. F (WHG). Mit der Föderalismusreform ist 2006 der Weg für eine ökologische Ausrichtung des WStrG frei gemacht wurden.

ID 10328
Persistent UFZ Identifier https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=10328
Möckel, S. (2010):
Bewirtschaftung von Bundeswasserstraßen gemäß der Wasserrahmenrichtlinie: Anpassungsbedarf beim Bundeswasserstraßengesetz
Deutsches Verwaltungsblatt 125 (10), 618 - 625