Details zur Publikation

Referenztyp Zeitschriften
DOI / URL
Titel (primär) Artenverschiebung und Einwanderungsprozesse an einer Brache-Trockenrasen-Grenze im Mitteldeutschen Trockengebiet
Autor Krumbiegel, A.; Schmidt, T.; Klotz, S.;
Journal / Serie Tuexenia
Erscheinungsjahr 1998
Department BZF;
Band/Volume 18
Sprache deutsch;
Abstract Die gegenseitige Beeinflussung von Bracheäckern und Trocken- und Halbtrockenrasen wurde entlang eines Transektes (48 m lang, gegliedert in 24 Flächen á 2 x 2 m) untersucht. Im Mittelpunkt stand die Frage, ob sich die sehr unterschiedlichen Vegetationseinheiten entlang dieses Transektes gegenseitig beeinflussen, d.h. ob die Sukzession auf der in der Mitte des Transektes liegenden Ackerbrache einen negativen Einfluß auf die naturnähere Vegetation der angrenzenden Trocken- und Halbtrockenrasen hat. Hierzu wurde die Vegetationsentwicklung 4 Jahre beobachtet. Der Hauptteil der Diasporen verbleibt auf den jeweiligen Flächen, in der direkten Nähe der Mutterpflanze. Nur wenige Diasporen werden weiter transportiert und gelangen in angrenzende Pflanzenbestände. Während sich auf der Brache einige wenige Arten der Trocken- und Halbtrockenrasen etablieren konnten, gelang dies umgekehrt den Ruderalarten nur auf anderen tiefergründigen Standorten. In den flachgründigen Trockenrasen überlebten aufkommende Ruderalarten nicht. Die extremen Standortsverhältnisse (Flachgründigkeit und Trockenheit des Bodens) sichern die Stabilität dieser Biotope.

Species dynamics and immigration processes along a boundary between an old field and dry grassland in the central German dry area

The vegetation along a 48 m transect involving dry grasslands and fallow fields was studied over a 4-year period. The transect was divided into 24 plots of 2 x 2 m each. The major goal was to investigate wether the very different vegetation types along the transect are influencing each other, especially wether succession on an abandoned field in the center of the transect is affecting the plots with nearly natural dry and semi-dry grassland vegetation. Most of the diaspores remain near the mother plants, with only a small number spreading into adja- cent plant communities. Whereas a few species of dry and semi-dry grasslands became established on the abandoned - field plots, ruderal species could only invade other sites with a deeper soil layer. They could not survive on shallow sites. The extreme conditions (shallow and dry soil) guarantee the stability of these biotopes.
ID 8788
dauerhafte UFZ-Verlinkung https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=8788
Krumbiegel, A., Schmidt, T., Klotz, S. (1998):
Artenverschiebung und Einwanderungsprozesse an einer Brache-Trockenrasen-Grenze im Mitteldeutschen Trockengebiet
Tuexenia 18 , 313 - 330