<< zurück

Details zur Publikation

Referenztyp Buchkapitel
DOI / URL Link
Titel (primär) Mikrobieller Abbau organischer Nährstoffe in der Elbe
Titel (sekundär) Gewässerschutz im Einzugsgebiet der Elbe. 8. Magdeburger Gewässerschutzseminar, Oktober 1998, Karlsbad (Tschechien)
Autor Bormki, G.; Karrasch, B.; Guhr, H.;
Herausgeber Geller, W.; Punčochář, P.; Bornhöft, D.; Bouček, J.; Feldmann, H.; Guhr, H.; Mohaupt, V.; Simon, M.; Smrtˇák, J.; Spoustová, J.; Uhlmann, O.;
Erscheinungsjahr 1998
Department FLOEK; GM;
Sprache deutsch;
Abstract Die Elbe ist ein Fluß mit einer hohen organischer Belastung, die anthropogenen und natürlichen Ursprungs ist. Der mikrobielle Abbau höhermolekularer, organischer Verbindungen trägt entscheidend zu einer Belastungsreduzierung bei (Vorstufe des biologischen Selbstreinigungsprozesses). Organische Substanzen liegen im Gewässer oft als Polymere vor. Mit Hilfe von Exoenzymen, die Bakterien in das Wasser abgeben, werden diese Verbindungen zu Oligo- oder Monomeren hydrolysiert. Daneben existieren zellwandgebundene Enzyme (Ektoenzyme) mit gleicher Funktion. Die räumliche und zeitliche Dynamik einer organischen Belastung im Gewässer kann durch die Ermittlung mikrobieller Abbauraten (EEA) charakterisiert werden.
ID 8562
dauerhafte UFZ-Verlinkung https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=8562
Bormki, G., Karrasch, B., Guhr, H. (1998):
Mikrobieller Abbau organischer Nährstoffe in der Elbe
In: Geller, W., Punčochář, P., Bornhöft, D., Bouček, J., Feldmann, H., Guhr, H., Mohaupt, V., Simon, M., Smrtˇák, J., Spoustová, J., Uhlmann, O. (Hrsg.)
Gewässerschutz im Einzugsgebiet der Elbe. 8. Magdeburger Gewässerschutzseminar, Oktober 1998, Karlsbad (Tschechien)
B.G. Teubner, Stuttgart, Leipzig, S. 193 - 194