Details zur Publikation

Referenztyp Zeitschriften
DOI / URL Link
Titel (primär) Was charakterisiert Buchenurwälder? Untersuchungen der Altersstruktur des Kronendachs und der räumlichen Verteilung der Baumriesen mit Hilfe des Simulationsmodells BEFORE
Autor Rademacher, C.; Neuert, C.; Grundmann, V.; Wissel, C.; Grimm, V.;
Journal / Serie Forstwissenschaftliches Centralblatt
Erscheinungsjahr 2001
Department OESA;
Band/Volume 120
Heft 5
Sprache deutsch;
Abstract

Naturnahe Nutzung von Buchenwäldern erfordert detaillierte Kenntnis des ungenutzten, natürlichen Zustandes der Wälder. So ist es nicht nur für die Waldforschung, sondern gerade auch für den Waldbau notwendig, den Urwaldzustand charakterisieren zu können. Das Simulationsmodell BEFORE bietet die Möglichkeit, einen fiktiven Buchenurwald über lange Zeiträume hinweg auf verschiedenen räumlichen Skalen zu analysieren. Dabei erwies sich die bisher in der Forstwissenschaft übliche Charkterisierung des Urwaldes durch die Flächenanteile der Entwicklungsstadien als unzureichend, da diese - bedingt durch Sturmstörungen - starken zeitlichen Schwankungen unterliegen. Zeitlich invariant und somit charakteristisch für den hier untersuchten Modell-Urwald sind vielmehr: (1) Bezüglich der Altersverteilung die Differenzierung der Altersverteilung in den Kronenschichten schon auf kleinster Skala und die daraus folgende hohe Diversität und charakteristische Altersverteilung auf großer Skala. (2) Bezüglich der Verteilung der „Riesen" (Bäume älter als 300 Jahre oder maximal große Bäume) im Wald der konstante mittlere minimale Abstand der Riesen untereinander von ca. 30 Metern und dass 80% aller Riesen in ca. 40 Meter Entfernung einen Nachbarn desselben Typs haben. Alle diese Charakteristiken sind - ab einer Mindestgröße von ca. 20 ha Innenfläche - unabhängig von der Waldgröße.

ID 6691
dauerhafte UFZ-Verlinkung https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=6691
Rademacher, C., Neuert, C., Grundmann, V., Wissel, C., Grimm, V. (2001):
Was charakterisiert Buchenurwälder? Untersuchungen der Altersstruktur des Kronendachs und der räumlichen Verteilung der Baumriesen mit Hilfe des Simulationsmodells BEFORE
Forstwiss. Centralbl. 120 (5), 288 - 302