Details zur Publikation

Referenztyp Buchkapitel
DOI / URL Link
Titel (primär) Die Wiedergenesung der Elbe nach dem gesellschaftlichen Umbruch in Deutschland und Tschechien
Titel (sekundär) Handbuch Angewandte Limnologie
Autor Guhr, H.; Spott, D.; Dreyer, U.;
Herausgeber Steinberg, C.; Wilken, R.D.; Calmano, W.; Klapper, H.;
Erscheinungsjahr 2006
Department SEEFO; FLOEK;
Band/Volume 25. Erg.Lfg. 3/06
Sprache deutsch;
Keywords Fließgewässer; große Flüsse; Gewässernutzung; Gewässerzustand; Belastungsquelle; Längsschnittvergleich
Abstract Seit der politischen Wende in Ostdeutschland und in der damaligen CSSR 1989/90 unterliegt die Elbe Veränderungen, die den Strukturwandel in den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen beider Länder widerspiegeln. Während die Elbe bis zur Einheit Deutschlands zu den am stärksten belasteten Gewässern dieser Größenordnung in Europa zählte, befindet sie sich seither auf dem Wege der Regeneration. Diese in ihrer komplexen Vielfalt wissenschaftlich zu begleiten, bedeutet nicht nur die Veränderungen zu quantifizieren, sondern auch die in einem Fließgewässer ablaufenden Prozesse besser zu verstehen, um letztlich Vorhersagen für die Auswirkungen andersgearteter Belastungsverhältnisse treffen zu können. Die aufgezeigten Ergebnisse konzentrieren sich schwerpunktmäßig auf die deutsche Stromelbe von Schmilka bis zum Wehr Geesthacht.
ID 2670
dauerhafte UFZ-Verlinkung https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=2670
Guhr, H., Spott, D., Dreyer, U. (2006):
Die Wiedergenesung der Elbe nach dem gesellschaftlichen Umbruch in Deutschland und Tschechien
In: Steinberg, C., Wilken, R.D., Calmano, W., Klapper, H. (Hrsg.)
Handbuch Angewandte Limnologie
25. Erg.Lfg. 3/06
ecomed, Landsberg am Lech, S. V-2.3.3