Details zur Publikation

Referenztyp Buchkapitel
DOI / URL Link
Titel (primär) Stadtnatur
Titel (sekundär) Klimaanpassung in Forschung und Politik
Autor Knapp, S.; Klotz, S.;
Herausgeber Marx, A.;
Erscheinungsjahr 2017
Department BZF;
Sprache deutsch;
POF III (gesamt) T12;
Keywords Climate Change; Environmental Law/Policy/Ecojustice; Environmental Management; Sustainable Development
UFZ Querschnittsthemen RU1;
UFZ Bestand Leipzig, Bibliothek, Hauptlesesaal, 00518963, 17-0013 DK: 551.583 Kli
Abstract Stadtnatur wird durch eine hohe strukturelle Vielfalt, Wärme, trockene und nährstoffreiche Böden und einen meist niedrigen Stand des Grundwassers geprägt. Diese typischen Eigenschaften städtischer Umwelten begünstigen verschiedene Umweltgefahren für die Bevölkerung, von denen das vorliegende Kapitel mit Hitze und Luftschadstoffen verbundene Gesundheitsrisiken sowie Gefahren durch Stark- und Dauerregen beleuchtet – Umweltgefahren, die mit dem Klimawandel an Relevanz gewinnen werden. Stadtnatur trägt dazu bei, diese Risiken zu senken und erhöht die Lebensqualität der Stadtbewohner. Die als Ökosystemdienstleistungen bezeichneten Vorteile, die Menschen aus einem funktionierenden Ökosystem ziehen, umfassen beispielsweise die Regulation des Mikroklimas, das Filtern von Luftschadstoffen, die Grundwasserneubildung und den Hochwasserschutz. Insofern ist Stadtnatur in vielerlei Hinsicht eine Alternative oder eine sinnvolle Ergänzung zu technischen Schutzmaßnahmen. Das zentrale Ziel städtischen Naturschutzes muss die Verbesserung der Anpassungsfähigkeit von Natur an die urbanen Bedingungen genauso wie an den Klimawandel sein. Naturschutz und Stadtplanung müssen aufeinander abgestimmt und unter dem Blickwinkel der Erhaltung wichtiger Ökosystemdienstleistungen zur Anpassung an den Klimawandel weiterentwickelt werden.
ID 18239
dauerhafte UFZ-Verlinkung https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=18239
Knapp, S., Klotz, S. (2017):
Stadtnatur
In: Marx, A. (Hrsg.)
Klimaanpassung in Forschung und Politik
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH - Springer Spektrum, Wiesbaden, S. 215 - 236