Details zur Publikation

Referenztyp Berichte
DOI / URL
Titel (primär) Governance einer nachhaltigen Bioökonomie – am Beispiel des Holzsektors in Deutschland. Factsheet der UFZ-Arbeitsgruppe „Governance der Bioökonomie“
Autor Gawel, E.; Purkus, A.; Pannicke, N.; Hagemann, N.; Walde, A.; Ludwig, G.;
Erscheinungsjahr 2017
Department OEKON; UPR;
Sprache deutsch;
POF III (gesamt) Y11;
Abstract Für eine nachhaltige Wirtschaft ist der Pfadwechsel von einer auf fossilen Rohstoffen basierenden Ökonomie hin zu einer auf erneuerbare Ressourcen ausgerichteten Wirtschaftsweise mit geschlossenen Kreisläufen essenziell. Eine „Bioökonomie“, die auf der nachhaltigen Nutzung biogener Ressourcen beruht, kann dazu wichtige Beiträge leisten. Eine solche Umwälzung unserer Wirtschafts- und Lebensweise wird jedoch nur langfristig und mit einer geeigneten gesamtwirtschaftlichen Regelungsstruktur (Governance) zu erreichen sein. Diese muss den Akteuren klare Anreize und zugleich stabile Rahmenbedingungen für einen
Pfadwechsel vermitteln. Dieses Factsheet diskutiert, inwieweit dies für die holzbasierte Bioökonomie in Deutschland bereits zutrifft und wie die Herausforderungen einer Bioökonomie-Governance bewältigt
werden können.
ID 18130
dauerhafte UFZ-Verlinkung http://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=18130
Gawel, E., Purkus, A., Pannicke, N., Hagemann, N., Walde, A., Ludwig, G. (2017):
Governance einer nachhaltigen Bioökonomie – am Beispiel des Holzsektors in Deutschland. Factsheet der
UFZ-Arbeitsgruppe „Governance der Bioökonomie“
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, Leipzig, 10 S.