Details zur Publikation

Referenztyp Berichtartikel
DOI / URL Link
Titel (primär) Ressourceneffizienz in der Bioökonomie : rechtliche Herausforderungen am Beispiel der Verwertung von Reststoffen durch hydrothermale Carbonisierung
Titel (sekundär) Focus on: Hydrothermale Prozesse. Veredlung wasserreicher, biogener Stoffströme
Autor Gawel, E.; Ludwig, G.; Pannicke, N.;
Herausgeber Thrän, D.; Pfeiffer, D.; Klemm, M.;
Journal / Serie Fokusheft energetische Biomassenutzung
Erscheinungsjahr 2016
Department OEKON; UPR;
Sprache deutsch;
POF III (gesamt) T16; Y11;
UFZ Bestand Leipzig, Bibliothek, Hauptlesesaal, 00518680, 16-0595 DK: 620.95 Foc
Abstract Die Verwertung von Produktionsabfällen ist ein wesentlicher Bau-stein bei der Schließung von Stoffkreisläufen in der Bioökonomie. Die tatsächliche Umsetzung der Kreislaufwirtschaft erfordert eine entsprechende Ausgestaltung des Rechtsrahmens. Am Beispiel von Biobrennstoffen aus hydrothermaler Carbonisierung (HTC) wird dar-gestellt, inwieweit die Regelungen zum Ende der Abfalleigenschaft im geltenden Kreislaufwirtschaftsrecht die Anerkennung von Produkten aus Produktionsabfällen der biobasierten Wirtschaft ermöglichen.
ID 17595
dauerhafte UFZ-Verlinkung http://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=17595
Gawel, E., Ludwig, G., Pannicke, N. (2016):
Ressourceneffizienz in der Bioökonomie : rechtliche Herausforderungen am Beispiel der Verwertung von Reststoffen durch hydrothermale Carbonisierung
In: Thrän, D., Pfeiffer, D., Klemm, M. (Hrsg.)
Focus on: Hydrothermale Prozesse. Veredlung wasserreicher, biogener Stoffströme
Fokusheft energetische Biomassenutzung
DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH, Leipzig, S. 68 - 70