Details zur Publikation

Referenztyp Zeitschriften
DOI / URL Link
Titel (primär) Einsatz von Radiowellen zur Frischbetonerwärmung : Erhöhung der Früh- oder Ausschalfestigkeit
Autor Höhlig, B.; Schmidt, D.; Pfütze, C.; Roland, U.; Trommler, U.; Hoyer, C.;
Journal / Serie Betonwerk international
Erscheinungsjahr 2013
Department TUCHEM;
Heft 6
Sprache deutsch;
POF III (gesamt) T15;
UFZ Querschnittsthemen RU4;
Abstract Mithilfe der Hochfrequenz-Wärmebehandlung, einem neuartigen Verfahren zur kontrollierten Erwärmung von Frischbeton, können CO2- Emissionen, Energiekosten und Zementverbrauch in der Fertigteilindustrie deutlich gesenkt werden. Dieses Verfahren erzeugt unter Nutzung der Radiowellen-Technologie (mit einem Funktionsprinzip ähnlich dem einer Mikrowelle) während der Betonerhärtung neben der Hydrata­tionswärme eine zweite innere Wärmequelle und beschleunigt so die Aushärtung deutlich.
ID 15913
dauerhafte UFZ-Verlinkung https://www.ufz.de/index.php?en=20939&ufzPublicationIdentifier=15913
Höhlig, B., Schmidt, D., Pfütze, C., Roland, U., Trommler, U., Hoyer, C. (2013):
Einsatz von Radiowellen zur Frischbetonerwärmung : Erhöhung der Früh- oder Ausschalfestigkeit
BWI (6), 146 - 149