Collage Department Stadt- und Umweltsoziologie, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Department Stadt- und Umweltsoziologie (Susoz)

Departmentleitung:
Prof. Dr. Matthias Groß
Prof. Dr. Sigrun Kabisch 

Stellvertreter:
Prof. Dr. Dieter Rink

Sekretariat:
Jana Schoppe

Tel.: (0341) 235-1467
Fax: (0341) 235-45 1467
Permoserstraße 15
04318 Leipzig


Das Department Stadt- und Umweltsoziologie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ knüpft an die lange Tradition humanökologischer Forschungen in der Soziologie und verwandter Disziplinen an. Auf den folgenden Seiten können Sie mehr über unser Team sowie laufende Projekte in inter- und transdisziplinären Forschungszusammenhängen erfahren.

Praktikum im Department

Es besteht die Möglichkeit, mehrwöchige Praktika im Rahmen der Projektarbeit im Department zu absolvieren. Um einen möglichst effektiven Einsatz zu gewährleisten, ist im Vorfeld der Bewerbung eine genaue Information über die aktuell laufenden Projekte erforderlich. Alle Projektbeschreibungen sind auf der Department-Homepage zu finden. Bei Interesse an einem Praktikum sind ein Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse, sowie die Angabe des gewünschten Praktikumszeitraumes an folgende E-Mail-Adresse zu richten: Bernadette Lier

Praktika werden nicht vergütet. Die Auswahl der Bewerber für ein Praktikum erfolgt nach fachlicher Eignung und verfügbaren Betreuungskapazitäten. Bitte beachten Sie außerdem, dass Ihrer Bewerbung ein vorgeschriebenes Schülerpraktikum, ein Studium, ein Vorpraktikum oder eine Aus- und Weiterbildungsmaßnahme zugrunde liegen muss. Von Bewerbern, die zur Verbesserung ihrer Arbeitsmarktchancen ein Praktikum absolvieren möchten, benötigen wir von der Bundesagentur für Arbeit eine Zustimmung.

Weitere aktuelle Ausschreibungen für Praktika und Diplomarbeiten am UFZ finden Sie hier.
 

Aktuelles

Buchumschlag

Renewable Energies

Neues Buch von
Prof. Dr. Matthias Groß
& Rüdiger Mautz (2014)
im Routledge Verlag


Buchumschlag

"Climate Adaptation Santiago"

Neue Veröffentlichung von Dr. Kerstin Krellenberg und dem CAS-Projekt im Springer Verlag