Aktuelle Veranstaltungen

19. UFZ-Workshop „Populationsbiologie von Tagfaltern und Widderchen“

23. Februar 2017 13:00 bis 18:00 Uhr
24. Februar 2017 09:00 bis 18:00 Uhr
25. Februar 2017 09:00 bis 12:00 Uhr

Themenbereiche:

  • Schmetterlingsschutz
  • Habitatanalysen
  • Demographie von Populationen
  • Mobilität von Tagfaltern,
  • Schmetterlinge und Klima
  • Nachweiswahrscheinlichkeit
  • Modellierung, Monitoring
  • sonstige Themen

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen.
Sehr gerne können Sie einen eigenen (Kurz-) Vortrag anmelden!
Die Teilnahme ist kostenlos,Unterkünfte bitte selber organisieren.
Anmeldungen sind telefonisch, schriftlich oder per Email möglich.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

Biogasanlagen: Wie weiter nach dem Ende der gesetzlichen Vergütungsdauer?


Leipziger Biogas-Fachgespräch zeigt die zukünftige Stellung des Biogasanlagenbestandes unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten auf und stellt richtungsweisende Lösungsvorschläge für Betreiber vor.

Biogas trägt wesentlich zum Klimaschutz bei. Zudem wirkt es als Systemdienstleister positiv auf die Sicherheit der Stromversorgung. Als Teil der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes hat sich Biogas etabliert, kann die Umwelt schützen und einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. Daher ist es erforderlich, Betreibern nach Ende der gesetzlichen Vergütungsdauer Perspektiven für den Weiterbetrieb der Anlagen aufzuzeigen.
Im Leipziger Biogas-Fachgespräch unter dem Titel „Branchengespräch Biogas 2020+“ am 28. Februar 2017 in Nossen werden richtungsweisende Lösungsvorschläge für Betreiber vorgestellt. Das betrifft die Nutzung von Strom im eigenen Betrieb, als auch die Direktvermarktung von Strom mittels wettbewerblicher Ausschreibungen unter Beachtung der Wärmelieferverpflichtungen bzw. effektivere Nutzung der anfallenden BHKW-Abwärme. Welchen Einfluss Naturschutzbelange auf den Biogasbetrieb haben und wie im Einzelfall die Einstellung des Anlagenbetriebes die beste Lösung für den Landwirtschaftsbetrieb sein kann, wird ebenfalls dargestellt. Darüber hinaus geht es auch um das Thema Wertermittlung.

Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) Landwirtschafts- und Umweltzentrum Nossen (LUZ) Waldheimer Straße 219 / Haus 3, Julius-Kühn-Haus 01683 Nossen
deutsch
Katja Lucke <katja.Lucke@dbfz.de>
Tel.: +49 (0)3412434199

Workshop „Möglichkeiten und Herausforderungen im Kontext aktueller und zukünftiger Erdbeobachtungsdaten“

Im Kontext aktueller und zukünftiger Satellitenmissionen (u.a. den Sentinels, TerraSAR-X, TanDEM-X, EnMAP), ergeben sich vielfältige Möglichkeiten. So ist ein verstärkter Beitrag der Erdbeobachtung, z.B. hinsichtlich der Ableitung und Monitoring von Essential Biodiversity oder Essential Climate Variables (EBV/ECV), zu erwarten. Dies wird erreicht durch eine hohe Qualität der entsprechenden Produkte, eine adäquate raum-zeitliche Auflösung im Monitoring aber auch durch die Möglichkeit unterschiedliche Sensorik potenziell miteinander zu koppeln. . Gleichzeitig steht die Wissenschaft einer wachsenden Heraus-forderung gegenüber, Studien möglichst großskalig, mit entsprechender Validierung am Boden und Kopplung an ökosystemare Modelle durchzuführen. Das alles geht einher mit exponentiell ansteigenden Datenvolumen (BigData), die infrastrukturell kaum noch bewältigt werden können und erfordert einen neuen Umgang mit Erdbeobachtungsdaten.

Hier geht es zur Anmeldung

Ziel des Workshops ist es daher
1) aktuelle und zukünftige Applikationen im Bereich der Erdbeobachtung aufzuzeigen und
2) Möglichkeiten einer langfristigen Vorhaltung und Verteilung von Erdbeobachtungsdaten zu skizzieren.

deutsch

The workshop has been initiated to provide a platform to discuss challenges and recent progress in research on renewable energies and on the transition towards decarbonisation and the bioeconomy. Scientists, stakeholders and experts of the authorities discuss technological and socio-environmental implications of using renewable resources for energy and material supply. Technological and institutional options are looked at in their systemic interplay to foster sustainability.

In 2017 there will be workshops on various topics, such as subsurface energy systems, the technological use of microbes for energy and material supply, the sustainable deployment of wind energy, and on the perception and acceptance of new energy infrastructures.

The workshop will be held in English.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch

UFZ Final Workshop BioEconomy 2017
HOW TO MANAGE BIOECONOMY REGIONS?
Lessons learnt, visions & tools

The BioEconomy Cluster integrates several industrial and research partners, and works for accelerating innovation in the wood-based bioeconomy field, with a focus on the Central Germany region. In this project, the Bioenergy Department at UFZ has coordinated the Scientific Accompanying Research, which aims at the development and implementation of sustainable strategy concepts and management tools for the BioEconomy Cluster. Partners of this Accompanying Research are the ÖKON and UPR Departments at UFZ, as well as the DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH and the Leipzig Graduate School of Management (HHL).
The tools developed within the Accompanying Research are meant to serve as support tools for the optimization of processes, products and cooperations within the cluster, thus helping in implementing the technologies developed within the cluster.
This Workshop has been organized to present the different tools developed by the involved UFZ partners, and to close the activities of the Accompanying Research.

The workshop will be held in English.

The workshop takes place right after the UFZ Energy Days.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch

Aquatische Makrophyten können bei Massenaufkommen Probleme für den Betrieb von Wasserstraßen und Seen verursachen, die schwerwiegende wirtschaftliche Folgen für die Betreiber dieser Gewässer haben können. Eine besondere Rolle spielen dabei invasive Neophyten wie die Wasserpest, einige Tausendblatt-Arten und Wasserlinsen. In der Regel werden dann aufwendige Maßnahmen nötig, um die Makrophyten aus den Gewässern zu entfernen oder zu reduzieren. Bisher wird die Biomasse, die durch Mähen erhalten wird, generell ohne weitere Verwendung entsorgt, das ist mit erheblichen Kosten für den Betreiber verbunden. Auf der Tagung werden aktuelle Forschungsergebnisse zur stofflichen und energetischen Nutzung von Wasserpflanzen präsentiert.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 85 begrenzt. Teilnahme: kostenlos

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

22. Umweltrechtliches Symposion des Instituts für Umwelt- und Planungsrecht der Universität Leipzig und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung – UFZ

Anmeldung

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

Die Festveranstaltung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung – UFZ
anlässlich seiner Gründung vor 25 Jahren stattfinden wird.

Am 12. Dezember 1991 wurde das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
offiziell gegründet, im April 1992 fand im Beisein des damaligen
Bundesforschungsministers Heinz Riesenhuber die offizielle Eröffnung statt.

interne öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

Zur HIGRADE-Konferenz präsentieren fortgeschrittene UFZ-Promovierende ihre Arbeit und HIGRADE-Alumni erhalten ihre Zertifikate.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch

PopBio is the annual international meeting for people working in the field of plant population biology and ecology. This years motto is “Population Biology in a Changing World” which will be tackled in five subfields: demography, population and evolutionary genetics, pollination, mechanisms of invasions and plant-pathogen and plant-herbivore interactions, for which international leading experts will give key note lectures. We expect that the conference will define the state of the art in plant population ecology, set the research agenda for the next years and give insights into novel tools to empower in particular young scientists to analyse population-ecological data.

IAMO Theodor-Lieser-Str. 2 Halle (Saale)
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch


externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch