Ökonomie der Umwelt - Wasser, Energie, Biodiversität, Klima

Department Ökonomie

Departmentleiter:
Prof. Dr. Erik Gawel
Prof. Dr. Bernd Hansjürgens

Stellverteter:
PD Dr. Irene Ring

Sekretariat:
Evelyn Doltze
Heide Scharfe

Tel.: (0341) 235-1259/1255
Fax: (0341) 235-45 1259
Permoserstraße 15
04318 Leipzig

Umwelt ist ein knappes Gut. Wie man mit Umweltressourcen schonend und verschwendungsfrei umgeht und welche Regeln dazu in der Gesellschaft nötig sind, klärt die wirtschaftswissenschaftliche Umweltforschung.

Als Teil des Fachbereichs Sozialwissenschaften bearbeitet das Department Ökonomie in interdisziplinären Verbünden aktuelle Probleme in den Bereichen Wasser, (Bio-)Energie, Naturschutz und Biodiversität sowie zum Klimawandel. Dabei werden Fragen der ökonomischen Bewertung, der Ausgestaltung von Institutionen und Entscheidungsprozessen sowie der Instrumentierung von Umwelt- und Ressourcenpolitik analysiert. Zudem entwickelt das Department Methoden der ökonomisch-ökologischen Modellierung von Umweltsystemen weiter.

News & Highlights

Energiewende: UFZ-Energieökonomen sind Mitverfasser des neuen Policy Briefs der Helmholtz-Allianz ENERGY-TRANS

Illustration erneuerbare Energien

Im zweiten Policy Brief der Helmholtz-Allianz ENERGY-TRANS mit dem Titel „Die Zukunft der Energiewende in Deutschland“ geben renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen, vor allem der Wirtschafts- und Rechtswissenschaft, aber auch aus Ingenieur- und Sozialwissenschaft eine Orientierung zu aktuellen Fragen der Energiewendepolitik für Entscheidungsträger. Die Autorinnen und Autoren aus fünf in der Allianz vertretenen Forschungseinrichtungen (UFZ, ZEW, FU Berlin, DLR, ZIRIUS) nehmen zu wichtigen aktuellen Streitfragen der Energiewende Stellung und benennen grundlegende Gestaltungsherausforderungen einer nachhaltigen Energiewendepolitik. Der Policy Brief bietet dazu in 17 kurzen Statements – von EEG-Reform bis europäischer Einbindung nationaler Energiepolitik – wichtige Eckpunkte der künftigen Energiewendepolitik.

Standpunkt

Abschied von europäischen Ausbauzielen für Erneuerbare Energien? Eine ökonomisch fragwürdige Entscheidung

Energieerzeugung

Die EU-Kommission will in Zukunft nicht mehr auf verbindliche Ausbauziele für Erneuerbare Energien setzen. Für die Umweltökonomen des UFZ Paul Lehmann, Erik Gawel und Sebastian Strunz ist das eine fragwürdige Entscheidung.

zum Standpunkt
weitere Standpunkte aus dem Department Ökonomie

Aus der Forschung

Klimaanpassungsstrategien für Europa:
EU-Projekt mit UFZ-Beteiligung

BASE-Logo

Vier Jahre lang (2012−2016) stehen die Herausforderungen der Klimaanpassung im Zentrum des EU-Projektes „BASE − Bottom-Up Climate Adaptation Strategies for Europe“. Um die Umsetzung nachhaltiger und kosteneffektiver Maßnahmen in Europa zu unterstützen, sollen praktische Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse hierzu sichtbar und übertragbar gemacht und Entscheidungsträgern aller Ebenen der Zugang erleichtert werden.

Die Departments Ökonomie und Umweltpolitik widmen sich vor allem Fragen der Wissensnutzung und Politikintegration sowie der Abschätzung von Auswirkungen, Kosten, Nutzen und Effektivität von Anpassungsstrategien und -maßnahmen. Für die Stadt Jena wird eine Fallstudie angefertigt

Weiterführende Informationen zum Projekt

Projekte

Das Department Ökonomie gehört zu den drittmittelstärksten Departments am UFZ.

zur Projektübersicht

Forschungsschwerpunkte

Das Department Ökonomie bringt sich in zahlreiche interdisziplinäre Forschungsthemen des UFZ ein.

zu den Forschungsschwerpunkten

Mitarbeiter

Das Department-Team wird durch Gastwissenschaftler aus dem In- und Ausland verstärkt und verfügt vielfach über zusätzliche Qualifikationen in anderen Disziplinen.

zur Mitarbeiterübersicht

Arbeitsgemeinschaften

Das Department Ökonomie engagiert sich in den interdisziplinären AGs Sozialwissenschaftliche Wasserforschung, Naturschutz, KlimawandelGovernance und Institutionen sowie Energie.

Forschungspraktikum

Das Department bietet die Möglichkeit Praktika zu absolvieren. Ihre Bewerbung sollte einen Lebenslauf, ein Schreiben, in dem fachliche Eignung, spezifische Motivation bezüglich konkreter Projekte und Ihr Beitrag zu den Arbeiten am UFZ deutlich werden, sowie die Angabe des gewünschten Zeitraumes beinhalten. Senden Sie Ihre Bewerbung bitte an Nele Lienhoop.

Praktika sind unentgeltlich. Bitte beachten Sie außerdem, dass Ihrer Bewerbung ein vorgeschriebenes Schülerpraktikum, ein Studium, ein Vorpraktikum oder eine Aus- und Weiterbildungsmaßnahme zugrunde liegen muss. Von Bewerbern, die zur Verbesserung ihrer Arbeitsmarktchancen ein Praktikum absolvieren möchten, benötigen wir von der Bundesagentur für Arbeit eine Zustimmung.

Irene Ring

Irene Ring ist neue Präsidentin der Europäischen Gesellschaft für Ökologische Ökonomie.

Wahlbericht der ESEE

Wissenschafts-Blog UMWELTforsch 

Blog-Beiträge des Departments Ökonomie finden Sie hier

UFZ-Klimablog

Prof. Dr. Reimund Schwarze

Reimund Schwarze, Experte für internationale Klimapolitik, berichtet gemeinsam mit anderen Forschern des UFZ über aktuelle Entwicklungen in der Klimapolitik.

UFZ-Klimablog