Biogas-Schaum-Plattform

Workshop "Schaumbildung in Biogasanlagen"

Schaumbildung gehört zu den häufigsten Störungen im Prozess der anaeroben Vergärung in Biogasanlagen. Obwohl dieses Phänomen eine relativ hohe Anzahl von Biogasanlagen heimsucht, steckt seine Erforschung noch in Kinderschuhen. Um das bisher vorhandene Wissen zusammenzutragen und Schwerpunkte für die weitere Untersuchung der Schaumbildung im Biogasreaktor zu setzen, wurde am 19. März 2015 ein Workshop „Schaumbildung in Biogasanlagen“ organisiert. Vertreter von Wissenschaft und Praxis sowie Biogasberater haben über ihre Ergebnisse und Erfahrungen mit der übermäßigen Schaumbildung referiert.

Workshop "Schaumbildung in Biogasanlagen"

Publikationen

Glossar

Links

DER LEIPZIGER SCHAUMTESTER


LEIPZIGER SCHAUMTESTER
LEIPZIGER SCHAUMTESTER
(Foto: André Künzelmann)

Übermäßige Schaumbildung in Biogasanlagen führt häufig zu ökonomischen Verlusten aufgrund der zusätzlichen Kosten für Entschäumer, Reinigung und Personal sowie durch Energieverluste. Die Ursachen sind für die Betreiber allerdings oft nicht direkt nachvollziehbar. Besonders vorteilhaft ist es daher, wenn die Schaumneigung eines neuen Substrates vor dessen Einbringung in den Biogasreaktor abgeschätzt werden kann. Aus diesem Grund wurde eine einfache praxisnahe Methode entwickelt, die Anlagenbetreibern eine schnelle und kostengünstige Einschätzung der Gefahr einer Schaumbildung im Biogasreaktor ermöglicht. Eine Lösung bietet das einfach zu bedienende Testset „LEIPZIGER SCHAUMTESTER“, das ohne aufwendige Analytik und direkt vor Ort zeitnah eine erste Aussage zur Schaumneigung von Substrat erlaubt.
Bei Anlieferung eines Substrats wird ein Aliquot zum aktiven Gärmaterial zugegeben und bei konstanter Temperatur einige Stunden stehen gelassen. Die Schaumentwicklung wird beobachtet und auf der Basis dieser Information beurteilt, wie in der Biogasanlage starke Schaumbildung vermieden werden kann.

Das Produkt LEIPZIGER SCHAUMTESTER hat 2014 den IQ Innovationspreis Leipzig gewonnen:

THE LEIPZIG FOAM TESTER


LEIPZIG FOAM TESTER
LEIPZIG FOAM TESTER
(Foto: André Künzelmann)

Excessive foam formation in biogas plants often results in financial losses due to the additional costs for defoamers, cleaning and personnel and due to energy losses. However, the causes of foaming are often difficult for plant operators to identify. It is particularly beneficial if the foaming tendency of a new substrate can be estimated before it is used in the biogas reactor. To meet this need, a simple, practical method has been developed that allows plant operators to estimate the risk of foam formation in a biogas reactor in a quick and cost-effective manner. One possible solution is the easy-to-use “LEIPZIG FOAM TESTER” test set, which provides a quick initial estimate of the foaming tendency of substrates on-site without the need for sophisticated analytical equipment.
When a substrate is delivered, a sample can be added to the active fermentation material and allowed to stand for a number of hours at constant temperature. The foam development is observed and this information is then used as basis for judging how significant foam formation can be avoided in the biogas plant.