Luftbild Bad Lauchstädt

Versuchsstation Bad Lauchstädt

Die Versuchsstation Bad Lauchstädt gehört zum Fachbereich Biodiversität und Terrestrische Ökosysteme. Sie ist die experimentelle Basis für die Departments des Fachbereiches aber auch für die Departments Landschaftsökologie, Monitoring und Erkundungstechnologien, Bodenphysik und Umweltmikrobiologie.

Der Standort bietet die infrastrukturellen Grundlagen, um unterschiedliche ökologische Systeme skalenabhängig untersuchen zu können. Sie reichen von Klimakammer- über Warmhaus- und Kalthausexperimenten bis hin zu Manipulationsversuchen im Freiland. Die Gesamtfläche beträgt ca. 40 ha. Die Versuche dienen dem besseren Verständnis der komplexen Beziehungen im System Boden-Pflanze-Atmosphäre. Insbesondere werden Einflussgrößen simuliert, die sich aus dem Landnutzungswandel, den klimatischen Veränderungen und der Veränderung der Artenpools ergeben.

Die Versuchsstation Bad Lauchstädt ist Kern des HGF-Projektes TERENO im Gebiet Leipzig-Halle und gehört zum deutschen und europäischen LTER-Netzwerk (Long Term Ecological Research). Sie ist eine zentrale experimentelle Infrastruktur für die Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Integrative Biodoversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig.

Weitere Informationen