AP 2: Systemintegration erneuerbarer Energien und Ressourcen

Unser Ziel ist es, das Zusammenspiel von technologischen Systemen und Gesellschaft, Märkten und Umwelt zu verstehen, um bewerten zu können, welche Auswirkungen verschiedene Technologien in Strom-, Wärme- und Transportsektoren sowie stofflichen und chemischen Anwendungsfeldern haben und welchen Beitrag sie zu einer gesellschaftlichen Nachhaltigkeitstransformation leisten können. Dies ermöglicht uns, Empfehlungen für relevante regionale, nationale und europäische Stakeholder abzuleiten, wie Technologien, die auf erneuerbaren Energien und Ressourcen basieren, in gegenwärtige und zukünftige sozio-technische Systeme integriert werden können. Zentrale Leitfragen unserer Forschung sind die folgenden:

  1. Folgenabschätzung und Monitoring: Welche systemischen Auswirkungen sind gegenwärtig mit der Nutzung von erneuerbaren Ressourcen für die Bereitstellung von Energie, Materialien und Chemikalien verbunden? Welches Set von Indikatoren ist geeignet, um eine umfassende Bewertung dieser Auswirkungen vorzunehmen und ihre Entwicklung über die Zeit zu modellieren? (Räumlich-explizite Analyse, AP 1)
  2. Verbesserung der Systemintegration: Was für technische, ökonomische, institutionelle und/oder verhaltensbasierte Treiber und Barrieren sind relevant für die Integration von erneuerbaren Energien und Ressourcen in Bereitstellungssysteme für Energie, Materialien und Chemikalien, und wie können sie adressiert werden? (Governance-Analyse, AP 3)
  3. Szenariomodellierung als Entscheidungsunterstützung: Wie können wir die Basis für Politikentscheidungen verbessern, wenn Unsicherheit über Nachhaltigkeitsauswirkungen und Systemintegrationsperspektiven innovativer Technologien besteht? (Governance-Analyse, AP 3)

Sprecher

Dr. Alberto Bezama
Department Bioenergie
Alberto Bezama

Dr. Alexandra Purkus
Department Ökonomie
Alexandra Purkus