Presseeinladung vom 10. April 2017

REMINDER: 25 Jahre Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Einladung zur Festveranstaltung am 18. April 2017

Am 12. Dezember 1991 wurde das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) gegründet, im April 1992 fand im Beisein des damaligen Bundesforschungsministers Heinz Riesenhuber die offizielle Eröffnung statt. In einem feierlichen Rahmen möchten wir mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freunden und Förderern des UFZ, mit Partnern und Gästen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft auf die 25-jährige Geschichte des UFZ, die Gegenwart und auf anstehende Herausforderungen blicken. Als Festrednerin erwarten wir Bundesforschungsministerin Johanna Wanka.

 Foto: jarma (fotolia.com) / UFZ

Foto: jarma (fotolia.com) / UFZ

Liebe Kolleginnen und Kollegen von den Medien,

ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass am
Dienstag, dem 18. April 2017, um 17:00 Uhr im Gewandhaus zu Leipzig
die Festveranstaltung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung - UFZ anlässlich seiner Gründung vor 25 Jahren stattfindet.

Ich würde mich freuen, Sie als Vertreterin bzw. Vertreter der Medien zur Festveranstaltung begrüßen zu können. Dafür bitte ich Sie herzlich um eine formlose Anmeldung unter 0341-235-1630 oder per E-Mail: susanne.hufe@ufz.de.

Es wird am 18. April keine offizielle Pressekonferenz geben. Sie haben aber die Möglichkeit für individuelle Gespräche und Interviews vor und nach der Festveranstaltung. Damit das reibungslos und zügig klappt, bitte ich Sie, mir Ihren Wunsch-Gesprächspartner und Ihre zeitlichen Vorstellungen vorab (wenn es sich einrichten lässt vor den Osterfeiertagen) mitzuteilen. Ich kümmere mich dann im Vorfeld um die Koordination.
Vielen Dank, Susanne Hufe.


PROGRAMM

Einlass | Beginn                         16.00 Uhr | 17.00 Uhr

Begrüßung                                  Prof. Dr. Heike Graßmann | Administrative Geschäftsführerin des UFZ

Grußwort                                    Burkhard Jung | Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

Festrede                                     Prof. Dr. Johanna Wanka | Bundesministerin für Bildung und Forschung

 

Film und Gespräch                     GESTERN: Die Gründungsgeschichte

                                                   Prof. Dr. Peter Fritz | Gründungsdirektor des UFZ und Wissenschaftlicher Geschäftsführer von 1992 bis 2003

 

Vorträge, Gespräch und Film     HEUTE: Ein Forschungszentrum für Umwelt und Gesellschaft

                                                  Prof. Dr. Georg Teutsch | Wissenschaftlicher Geschäftsführer des UFZ

                                                  Prof. Dr. Hauke Harms | Sprecher des UFZ-Forschungsprogramms "Terrestrische Umwelt"

                                                  Prof. Dr. Beate Escher, Dr. Mi-Yong Lee, Prof. Dr. Josef Settele | Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des UFZ

 

Diskussion                                 MORGEN: Umweltforschung im 21. Jahrhundert

                                                  Monsignore Marcelo Sánchez Sorondo | Kanzler der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften und der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften

                                                  Prof. Dr. Otmar D. Wiestler | Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft

                                                  Prof. Dr. Beate Schücking | Rektorin der Universität Leipzig

                                                  Prof. Dr. Georg Teutsch | Wissenschaftlicher Geschäftsführer des UFZ

 

Empfang                                   ab 19.00 Uhr

 

Es moderiert Jan-Martin Wiarda. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Blaswerk Leipzig.


Weitere Informationen

UFZ-Pressestelle

Susanne Hufe
Telefon: +49 341 235-1630
presse@ufz.de


Im Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Ursachen und Folgen der weit reichenden Veränderungen der Umwelt. Sie befassen sich mit Wasserressourcen, biologischer Vielfalt, den Folgen des Klimawandels und Anpassungsmöglichkeiten, Umwelt- und Biotechnologien, Bioenergie, dem Verhalten von Chemikalien in der Umwelt, ihrer Wirkung auf die Gesundheit, Modellierung und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen. Ihr Leitmotiv: Unsere Forschung dient der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen und hilft, diese Lebensgrundlagen unter dem Einfluss des globalen Wandels langfristig zu sichern. Das UFZ beschäftigt an den Standorten Leipzig, Halle und Magdeburg mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es wird vom Bund sowie von Sachsen und Sachsen-Anhalt finanziert.

www.ufz.de

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 4 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

www.helmholtz.de
« zurück