Landnutzungskonflikte


Fläche ist eine begrenzte Ressource. Jedes Stück Land auf unserem Planeten steht im Prinzip nur für eine Nutzung zur Verfügung. Ob für Siedlung und Verkehr, Land- und Forstwirtschaft, Bergbau und Industrie oder Naturschutz. Mit jeder Entscheidung für oder gegen einen Landnutzungswandel drehen wir an Stellschrauben, die ungeahnte Veränderungen, Konflikte, Chancen oder neue Entwicklungspotenziale nach sich ziehen können

Deshalb untersuchen Natur- und Sozialwissenschaftler in landwirtschaftlich und urban genutzten Landschaftstypen, welche Folgen Veränderungen der Landnutzung für die biologische Vielfalt und für die Ökosystemdienstleistungen haben. Wir analysieren Zielkonflikte und die Interessen der Akteure. Wir wollen Empfehlungen für Landnutzungsstrategien, geeignete Instrumente und Lösungsansätze bereitstellen, die helfen, die Landnutzung so zu steuern, dass Landnutzungskonflikte vermieden, Potenziale ausgeschöpft und die biologische Vielfalt inklusive ihrer Dienstleistungen erhalten werden.


Neue Publikationen:


Rechtliche und andere Instrumente für vermehrten Umweltschutz in der Landwirtschaft

(Link zur Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes)

Cover Rechtliche und andere Instrumente für vermehrten Umweltschutz in der Landwirtschaft Das Forschungsvorhaben "Rechtliche und andere Instrumente für vermehrten Umweltschutz in der Landwirtschaft" untersuchte, wie die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen, umwelt- wie klimagerechten Landwirtschaft stärker als bisher durch das nationale Umwelt- und Agrarrecht gesteuert werden kann.

Ihm lag die Hypothese zu Grunde, dass die umweltrechtlichen Anforderungen an die Landwirtschaft bislang nicht ausreichen, um einen nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu erreichen. In der Untersuchung wurde herausgearbeitet, welche Umweltziele sich unsere Gesellschaft gestellt hat und inwieweit sie durch die Landwirtschaft und ihre Intensivierungstrends gefährdet sind. Darauf aufbauend analysiert das Gutachten die existierenden rechtlichen Instrumente und zeigt eine Vielzahl von rechtlichen Verbesserungsoptionen auf, mit denen sich die bestehenden bzw. zukünftig zu erwartenden Umweltprobleme der Landwirtschaft in Deutschland besser lösen lassen.

Weitere Information: Forschungs- und Entwicklungsvorhaben Agrarumweltrecht