Veranstaltungen Banner

Gesuchte Veranstaltungen

Veranstaltungen ab 24.09.2018

The Helmholtz Centre for Environmental Research – UFZ welcomes you to the EnergyDays 2018 in Leipzig, Germany. On 24 and 25 September 2018, the integrated project EnergyLandUse invites you to attend this year's EnergyDays with a special focus on “Energy Landscapes of Today and Tomorrow”. The large-scale expansion of renewable energies is characterized by more decentralized and consequently more land-intensive production patterns than conventional energy supply systems. This brings about important new sustainability challenges, including extensive spatio-environmental impacts, reliability of energy supply and social compatibility. Understanding the challenges associated with new energy landscapes and exploring potential solutions is the focus of the Energy Days 2018. The conference aims to understand the regional, national and European effects and trade-offs which are associated with new technologies and other system elements of energy transitions in their economic, ecological and social dimensions. Based on this, it explores options for organizing a sustainable spatial allocation of renewable energy provision. The conference will foster the exchange between land-use-oriented energy research at the UFZ and the national and international scientific community.

To discuss recent progress in research on the spatial dimension of energy transitions, we welcome abstracts related to the following subjects:

- Spatial allocation of renewable energies
- Spatial assessment of renewable energy potentials
- Environmental and social impacts of renewable energy expansion
- Governance of energy landscapes
- (Un)Fairness, (in)justice and (un)acceptance regarding the use of renewable energies

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung

 Um die Biogasanlagen noch effizienter zu betreiben, ist eine verlässliche und präzise Prozessmesstechnik notwendig. Aus diesem Grund veranstaltet das Forschungsnetzwerk Bioenergie/ BMWi-Förderprogramm "Energetische Biomassenutzung" gemeinsam mit dem Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ), dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und der Landesanstalt hessisches Landeslabor (LHL) am 26. und 27. März 2019 im Leipziger KUBUS die 4. Internationale Fachtagung "Prozessmesstechnik an Biogasanlagen". Der Call for Abstracts ist bis zum 31. Oktober 2019 offen.
Die eingegangenen Abstracts werden vom Scientific Comittee begutachtet. Für ausgewählte Einreichungen besteht darüber hinaus die Möglichkeit, ein Paper für das Special Issue der CET Chemical Engineering & Technology einzureichen. Hervorragende Poster werden mit einem Poster Award ausgezeichnet. Wie bei der 3. Prozessmesstechniktagung ermöglicht ein Firmenschaufenster den Kontakt und Austausch mit Industriepartnern. Detaillierte Informationen zum Zeitplan, Tagungsprogramm, Veranstaltungsort oder Unterkunft finden Sie auf der Veranstaltungswebsite.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch
Bereits zum fünften Mal werden die UFZ-Preise an UFZ-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vergeben, die herausragende Leistungen erbracht und sich in besonderem Maße für das UFZ engagiert haben – in der Forschung, im Wissens- und Technologietransfer, in der Wissenschaftskommunikation, bei der Betreuung Promovierender, bei der Promotion selbst sowie bei der Unterstützung von Wissenschaft und Forschung. Wer die UFZ-Preisträger 2018 sind, erfahren Sie in dieser Telegrafenmeldung.
interne öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
englisch

Dürre und Unwetter nun auch bei uns – wie steuern wir dagegen, wie passen wir uns besser an?

Die monatelange Trockenheit und ausdauernde Sommerhitze in diesem Jahr beunruhigt und bringt Naturräume in Gefahr. Auch Landwirte schlagen Alarm und in manchen Regionen war das Sprengen des eigenen Gartens verboten. Wie gehen wir mit den Wetterereignissen in Leipzig um und was bedeuten sie für uns? Zum Umweltstammtisch wird zu Ursachen und Auswirkungen vorgetragen. Anhand eines Dürre-Monitors werden Beiträge der Wissenschaft aufgezeigt. Von Seiten des Amtes für Umweltschutz stehen Strategien der Stadt hinsichtlich des Klimawandels im Vordergrund sowie konkrete Fragen zur Bedeutung von Bebauungsdichte, Flächenversiegelung, aber auch Dachbegrünung, Parks und Grünflächen. Die Leipziger Wasserwerke werden zu ihren Trinkwasserreserven sowie ihren Entwicklungsstrategien für die wachsenden Stadt und Region berichten.

Anmeldung erbeten unter: kubus@lanu.de. Der Veranstaltungsort ist mit Bus (Linie 90) und Tram (Linie 3 bzw. 3E) gut zu erreichen. Sofern Sie mit dem PKW kommen, nehmen Sie bitte die Einfahrt zur Tiefgarage des KUBUS.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung

PROGRAMM

9.00 Uhr / Arrival
UFZ / KUBUS, Lecture Hall 1A

9.10 – 9.30 Uhr / Welcome
“Safeguarding the Future – Research for the Environment” (Prof. Dr. Ralf Seppelt)

9.30 – 10.00 Uhr / Guided tour
The UFZ and the Science Park Leipzig (Andreas Staak)

10.00 – 11.00 Uhr / Roundtable (Talk and Discussion)
a) “Young Researchers at the UFZ - Opportunities and Services” (Dr. Iris Köhler)
b) Discussion with Docs and Postdocs, junior research group leaders from different UFZ Departments and research backgrounds (Involved UFZ-Departments Bioenergy, Ecological Modelling, Environmental Microbiology, Environmental Engineering)

11.00 – 12.30 Uhr / Presentations, talks and laboratory visits
a) Presentation Roland Müller, Centre for Environmental Biotechnology (UBZ) “Water and waste water management”
b) Presentation Fabian Bonk, Department of Environmental Biology “The use of microbiomes in environmental biotechnology.”
c) Group A: Visit / Leipzig river experiment (consequences of pesticide use in agriculture for waters and aquatic organisms / Kaarina Foit und Oliver Kaske)
d) Group B: Visit / Modelling and Visualization Centre (Lars Bilke and / or Thomas Kalbacher)

12.30 – 13.15 Uhr / Lunch with UFZ participants

13.30 – 14.15 Uhr / Transfer to Bad Lauchstädt

14.15 – 17.00 Uhr / Visit of the UFZ Experimental Research Station Bad Lauchstädt
a) Global Change Experimental Facility (Dr. Martin Schädler)
b) Ecotrone and Phytoakmeter (Prof. Francois Buscot)
c) Lysimeters and field sites (Prof. Hans-Jörg Vogel)

17.00 Uhr / Transfer Bad Lauchstädt – Leipzig (Hotel)

18.00 Uhr / END

UFZ Leipzig und UFZ-Standort Bad Lauchstädt
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
englisch
Titel des Vortrags: Der Mensch im Anthropozän. Von täglichen Widersprüchen und solidarischer Lebensqualität. Als Umweltpsychologin beschäftigt sich Ellen Matthies vor allem mit individuellen Verhaltensmustern, mit der Rolle von Normen beim Konsum und der Ressourcennutzung und mit Strategien, umweltverträgliches Verhalten zu fördern. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie sich Handeln und eigener Lebensstil so ausrichten lassen, dass künftige Generationen und Menschen in anderen Teilen der Welt nicht benachteiligt werden. Im Vortrag befasst sie sich mit der Frage, wie sich die Akzeptanz für einen solcherart solidarischen und nachhaltigen Lebensstil in der Gesellschaft verankern lässt.
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

PROGRAMM

Einlass: 16:15 Uhr • Beginn: 17:00 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Georg Teutsch / Wissenschaftlicher Geschäftsführer des UFZ

Grußworte
Oliver Schenk, Chef der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten
Angelika von Fritsch / Leiterin des Amtes für Umweltschutz Leipzig

Vortrag Chemie – raus aus der Schmuddelecke!
Prof. Dr. Rolf Altenburger / Biologe, Leiter des UFZ-Themenbereichs Chemikalien in der Umwelt
Dr. Nona Schulte-Römer / Umweltsoziologin
Dr. Annika Jahnke / Umweltchemikerin
Dr. Anja Worrich / Umweltmikrobiologin

Gespräch
Dr. Lilian Busse / Umweltbundesamt und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des UFZ & Dr. Jutta Klasen / Umweltbundesamt

Schlusswort
Prof. Dr. Georg Teutsch / Wissenschaftlicher Geschäftsführer des UFZ

Moderation
Doris Wolst / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gegen 19:00 Uhr Empfang und Zeit für Gespräche
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit persönlicher Einladung
deutsch
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch
UFZ Leipzig, KUBUS, Lecture hall 1C/D, first floor
englisch

Titel: Transdisziplinäre Integration in großen Forschungsprogrammen: Empirische Erkenntnisse aus vier Syntheseprozessen

Abstract: Wie sind Syntheseprozesse in großen Forschungs­programmen über Nachhaltigkeitstransformationen strukturiert? Welche Akteure sind wann beteiligt und in welchem Umfang? Welche Herausforderungen stellen Syntheseprozesse in Bezug auf die Integration von System-, Ziel- und Transformationswissen und die Einbindung von Akteuren dar? Welche Empfehlungen können für künftige Syntheseprozesse abgeleitet werden? Der Vortrag diskutiert diese Fragen vor dem Hintergrund der Ergebnisse einer Untersuchung zur transdisziplinären Integration in vier thematischen Syntheseprozessen des Schweizerischen Nationalen Forschungsprogramms (NFP 61) zur nachhaltigen Wassernutzung. Anhand des Beispiels des strategischen Forschungsprogramms Wings (Water and sanitation innovations for non-grid solutions) gibt der Vortrag einen Einblick in ein Integrations- und Synthesekonzept eines inter- und transdisziplinären Forschungsprogramms.
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme ohne Anmeldung
Prof. Dr. Roderick J. Lawrence Geneva School of Social Sciences, University of Geneva Titel: Urban Health Challenges: Inter- and Transdisciplinary Responses
UFZ Leipzig, KUBUS, Lecture hall 1A, first floor
englisch
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch

Base Camp Blockchain - Hype oder nutzbare Technologie?

Blockchain – ein Begriff, der Fragen aufwirft: Ist es ein nur ein Hype, der mal wieder durchs globale Dorf getrieben wird? Oder ist es doch die Revolution, von der manche behaupten, dass sie unsere Welt mehr verändern wird als das Internet? Blockchain – was ist das überhaupt und wie wichtig ist es für mich, das zu wissen?

Das BaseCamp BLOCKCHAIN richtet sich an Selbständige, an Wissenschaftler*innen und an Mitarbeiter*innen von Verwaltungen und Behörden und alle, die diese Trendtechnologie verstehen und lernen möchten, ihre Bedeutung für sich, die Firma oder die Arbeitsgruppe einschätzen zu können. Ein Exkurs in die Welt von Bitcoin sowie allgemein der Kryptowährungen wird natürlich nicht fehlen.

Eine Veranstaltung von F&U confirm in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ. Die Veranstaltung ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UFZ frei, um Anmeldung wird dennoch gebeten. Detaillierte Informationen zum Programm und den Referenten entnehmen Sie der Webseite zur Veranstaltung.

externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch

 “The Generation R study” given by Dr. Janine Felix, Assistant Professor at the Generation R Study Group, Departments of Epidemiology and Pediatrics at Erasmus MC, University Medical Center Rotterdam, The Netherlands.

Governance of Sociotechnical Transformations (GOST) Prof. Sheila Jasanoff: Pforzheimer Professor of Science and Technology Studies, Kennedy School of Government, Harvard University Prof. Andrew Stirling: Professor of Science & Technology Policy, SPRU – Science Policy Research Unit, University of Sussex

Eine besondere "Raum-greifende" Abwechslung bringt uns dieses Jahr Prof. Jens Jordan vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit „Nephrology in space oder was wir in der Schwerelosigkeit lernen können". Erstmals werden wir diesen Vortrag und voraussichtlich die Biopsiekonferenz als Livestream verbreiten und laden eine große Internet-Community ein, sich per Twitter zu beteiligen.

Auch unsere anderen sehr praxisnahen Themen können Sie dann am Samstag, dem 9. März, wie gewohnt interaktiv diskutieren --> Programm

Leipziger KUBUS Saal 1 B und Saal 1CD
deutsch, englisch
UFZ Leipzig, KUBUS, Lecture hall 1A, first floor
englisch
Vortragstitel: Rettung der Biodiversität: Das Museum für Naturkunde Berlin als Ort für Innovation mit Partizipation.
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
deutsch
Die anaerobe Vergärung ist ein komplexer Prozess. Die Ansprüche und Standards für den Betrieb von Biogasanlagen ändern sich durch die Anforderungen der Rechts- und Versorgungssicherheit. Eine präzise Steuerung des komplexen biologischen Prozesses in Biogasanlagen ist daher entscheidend, um den Prozess der Biogasproduktion effizienter, zuverlässiger und wirtschaftlicher zu gestalten. Zusätzlich wächst der Bedarf an Flexibilität in Bezug auf Substrat, Energie und Produktbereitstellung (Polygeneration). Damit steigen die Herausforderungen für den Betrieb, die Überwachung und Steuerung von Biogasanlagen in allen Bereichen. Um die Leistung der anaeroben Vergärung zu verbessern, sind neuartige und optimierte Prozessüberwachungs- und Steuerungssysteme erforderlich. Die Veranstaltung konzentriert sich auf die Anforderungen an Messgeräte, Best Practice-Projekte und praxisnahe Anwendungen von Überwachungs- und Kontrollgeräten. Interessenten haben die Möglichkeit, sich über neueste Lösungen zur Optimierung von Biogasanlagen auszutauschen und in Kontakt mit Experten auf internationaler Ebene zu treten.
externe öffentliche Veranstaltung, Teilnahme mit Anmeldung
englisch

Vortrag von
Christian Maaß, Geschäftsführer der Hamburg Institut Consulting GmbH und ehemaliger Staatssekretär in Hamburg, Referat „Wärmewenden und Wärmespeichern in Hamburg“

mit anschließender Podiumsdiskussion
Chancen, Risiken, Defizite und Entwicklungspotenziale der Wärmewende in Ostdeutschland mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

  • Burkhardt Jung, Oberbürgermeister Stadt Leipzig (angefragt)
  • Stefan Branks, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
  • Christian Maaß, Hamburg Institut, Planer und Konzeptentwickler
  • Prof. Andreas Dahmke, Institut für Geowissenschaften, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Pionier und Experte in der Forschung zu Wärmespeichern
  • Karsten Rogall, Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig GmbH
deutsch
Children's Environmental Health in Urban Context with Prof. Dr. Matilda van den Bosch; School of Population and Public Health, University of British Columbia (Vancouver, Canada)
UFZ Leipzig, KUBUS, Lecture hall 1A, first floor
englisch