Foto: Erk Dallmeyer

Großes Ochsenauge

Maniola jurtina (LINNAEUS, 1758)

Merkmale

Falter: Variable Art bezüglich der Augenflecken. Das Weibchen hat 1 Augenfleck auf dem Vorderflügel. Nicht selten treten - besonders bei Weibchen - albinotische (weißliche) Tiere auf.

Ei: an beiden Polen abgeplattet, kegelförmig, deutlich längsgerippt.

Raupe: hellgrün, fein behaart.


Lebensraum/Lebensweise

Besiedelt ein breites Spektrum offener Graslandbiotope trockener bis mäßig feuchter Standorte. Typisch in extensiv genutztem Grünland (Heuwiesen, Magerrasen), gern auch an sonnigen, einmal jährlich gemähten Forstwegrändern.

Nektarpflanze: Aus der Vielzahl der festgestellten Nektarpflanzen können nur einige aufgezählt werden (offenbar werden aber violette Blüten bevorzugt): Kratzdistel-Arten, Witwenblume, Flockenblume, Dost, Ringelblume, Schafgarbe, Sommerflieder, Wasserdost, Brombeere, Weiß-Klee, Rot-Klee, Glocken-Heide, Tauben-Skabiose, Sandköpfchen, Thymian, Margerite, Rainfarn, Teufelsabbiss, Baldrian usw.
Raupenfraßpflanze: Eine Fülle verschiedener Gras-Arten.

Eier werden einzeln entweder kurz über dem Boden an trockene Grasteile gelegt oder aber auf den Boden fallen gelassen. Zur Eiablage bevorzugt werden Wiesen, deren Mahd nicht allzu lange zurückliegt.
Gürtelpuppe an trockenen Pflanzenteilen, dicht über dem Boden.


Phänogramm

Das Phänogramm zeigt die verschiedenen Entwicklungsstadien der Tagfalter vom Ei über Raupe und Puppe bis zum Falter im Jahresverlauf.


Stadium Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Ei                                                
Raupe                                                
Puppe                                                
Falter                                                

Foto: Erk Dallmeyer
Foto: Rosemarie Kappler

Alle Angaben sind entnommen aus:

Josef Settele, Roland Steiner, Rolf Reinhardt, Reinart Feldmann, Gabriel Hermann (2015): Schmetterlinge - Die Tagfalter Deutschlands. Stuttgart, Ulmer Verlag

Für weitere Fotos und ergänzende Beschreibungen besuchen Sie bitte die folgenden Homepages:

www.schmetterling-raupe.de/art/jurtina
http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Maniola_Jurtina