Malaisefallen-Projekt

Im Frühjahr 2019 startete LTER-D ein deutschlandweites Projekt mit Malaisefallen, um im Zusammenhang mit dem mittlerweile gut dokumentierten Insektenschwund Daten zur Artenvielfalt und Bestandsentwicklung in typischen Habitaten in Deutschland zu sammeln. Da LTER-D mit EUROPARC zusammenarbeitet, setzen sich die Teilnehmer aus beiden Netzwerken zusammen.

Wir konzentrieren uns auf die typischen Habitate in Deutschland in der Reihenfolge (1) Agrarlandschaften, (2) naturnahe Wälder sowie (3) Auenwälder und Auengrünland und (4) Sonderlebensräume, die für aber typisch für bestimmte LTER- oder EUROPARC-Gebiete sind. Die Karte zeigt die Verteilung der etwa 70 aufgestellten Malaisefallen in Deutschland.

Die Fallen sind von April bis Oktober aktiv und werden in 14-tägigem Abstand geleert.

Über + oder - kann man in die Karte hinein- oder hinauszoomen, ebenso über das Maus-Rad. Beim Klicken auf einen Fallenstandort erscheint die dahinterliegende Information (Name des Gebietes).


Hier können die aktuellen Fassungen (s. Versionsnummern v0...) des technischen Leitfadens, des Protokolls für das Aufstellen und Leeren der Malaise-Fallen, der QR-Code, der die URL dieser Seite beinhaltet sowie DHL Infoblätter für den Versand der Proben heruntergeladen werden (maximal 4 l pro Sendung, also 5 Flaschen mit je 3/4 l Füllung; Gefahrgutklasse 3, Klassifizierungscode F 1, Verpackungsgruppe I).