Dr. Karin Ulbrich

Adresse

Dr. Karin Ulbrich
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Helmholtz - Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Department Biozönoseforschung
Theodor-Lieser-Strasse 4
D-06120 Halle


Tel: +49 345 558 5318
Fax: +49 345 558 5329
karin.ulbrich@ufz.de

Karin Ulbrich

Arbeitsgebiete

Mein aktuelles Arbeitsgebiet beinhaltet die Entwicklung von Lernsoftware sowie die Mitarbeit an Citizen-Science-Projekten. Zielgruppen sind dabei vor allem Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 19 Jahren. Dabei nutze ich meine Erfahrungen aus der mehrjährigen Arbeit in der ökologischen Modellierung, um komplexe ökologische Prozesse aus dem Blickwinkel  konkreter Fragestellungen zu vereinfachen. Dank der Mitarbeit engagierter Lehrerinnen und Lehrer können die erforderlichen didaktischen Kenntnisse in die Projekte eingebracht werden.




Projekte


Publikationen

Settele, J., Harpke, A., Musche, M., Wiemers, M., Kühn, E., Feldmann, R., Ulbrich, K., Hirneisen, N. 2019. Tagfalter-Monitoring Deutschland. Jahresbericht 2018. Oedippus 36, Pensoft Publishers Sofia-Moscow. pdf

Ulbrich, K., Kühn, E., Schweiger, O., Settele, J. 2019. How many butterflies will lose their habitats? Communicating biodiversity research using the example of European butterflies. In: Zandvliet, D. B. (ed.). Culture and environment : Weaving new connections. Researching environmental learning 4. Brill Sense, Leiden, 93 – 106.

Ulbrich, K., Kühn, E., Settele, J. 2017. Tagfalter-Monitoring fördert fächerübergreifenden Unterricht. Biologie in unserer Zeit 47, 4, 219-220.

Ulbrich, K., Grosse, W.R., Körnig, S., Fischer, J., Schweiger, O., Settele, J. 2016. Lebensräume virtuell und real erkunden - die Lernsoftware PRONAS. Mertensiella 24, 218-225.

Richter, A., Turrini, T., Ulbrich, K., Mahla, A., Bonn, A. 2016. Citizen Science – Perspektiven in der Umweltbildung. In: Bittner, A., Pyhel, T., Bischoff, V. (Hrsg.) Nachhaltigkeit erfahren. Engagement als Schlüssel einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Oekom. München, S. 95-115. pdf

Ulbrich, K., Schweiger, O., Klotz, S. Settele, J. 2015. Biodiversity impacts of climate change – the PRONAS software as educational tool. Web Ecol., 15, 49–58. pdf  

Ulbrich, K., Kühn, E., Wiemers, M., Harpke, A., Settele, J. 2014. „Find the Great Burnet“ – a Citizen Science project. Oedippus.29, 21-31. Pensoft Publishers Sofia-Moscow. pdf


CV

1973 - 1979

Studium der chemischen Verfahrenstechnik an der Mendelejew-Universität Moskau, UdSSR

1979 - 1986

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschung des VEB Chemische Werke Buna

1988

Promotion, Akademie der Wissenschaften der DDR

1988 - 1991

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Biozentrum, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1992 - 1996

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Department Ökologische Modellierung, UFZ

1997 - 2001

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zoologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2003 - 2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Biozentrum, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

seit 2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Department Biozönoseforschung, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung-UFZ