“Möglichkeiten und Herausforderungen im Kontext
aktueller und zukünftiger Erdbeobachtungsdaten”

im Leipziger Kubus, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig

9. - 10. März 2017

Der Workshop findet in enger Kooperation mit dem
Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR statt.


Inhalt

Im Kontext aktueller und zukünftiger Satellitenmissionen (u.a. den Sentinels, TerraSAR-X, TanDEM-X, EnMAP), ergeben sich vielfältige Möglichkeiten. So ist ein verstärkter Beitrag der Erdbeobachtung, z.B.  hinsichtlich der Ableitung und Monitoring von Essential Biodiversity oder Essential Climate Variables (EBV/ECV), zu erwarten. Dies wird erreicht durch eine hohe Qualität der entsprechenden Produkte, eine adäquate raum-zeitliche Auflösung im Monitoring aber auch durch die Möglichkeit unterschiedliche Sensorik potenziell miteinander zu koppeln.

Gleichzeitig steht die Wissenschaft einer wachsenden Herausforderung gegenüber, Studien möglichst großskalig, mit entsprechender Validierung am Boden und Kopplung an ökosystemare Modelle durchzuführen. Das alles geht einher mit exponentiell ansteigenden Datenvolumen (BigData), die infra-strukturell kaum noch bewältigt werden können und erfordert einen neuen Umgang mit Erdbeobachtungsdaten.

Ziel des Workshops ist es daher

  1. aktuelle und zukünftige Applikationen im Bereich der Erdbeobachtung aufzuzeigen und
  2. Möglichkeiten einer langfristige Vorhaltung und Verteilung von Erdbeobachtungsdaten zu skizzieren.


Die Anmeldung für Vorträge ist geschlossen.
MAXIMALE TEILNEHMERZAHL ERREICHT ---- Die Anmeldung für den Workshop ist geschlossen.


Veranstaltungsort: KUBUS Leipzig,  Web page
Workshop Programm
(ab Februar)
Hier können Sie den Flyer downloaden: Flyer (404.9 KB)


Organisationsteam

Dr. Daniel Doktor ( daniel.doktor@ufz.de ) , UFZ
Dr. Maren Göhler ( maren.goehler@ufz.de ), UFZ
Dr. Doris Klein ( doris.klein@dlr.de ), DLR, Earth Observation Center
Michael Bock ( michael.bock@dlr.de ), DLR, Raumfahrtmanagement