Mosquito

Nachhaltige Stechmückenkontrolle

Resistenzen gegen Pestizide und der globale Wandel fordern die konventionelle Stechmückenkontrolle heraus. Wir verbinden den Einsatz eines Larvizids mit ökologischen Stressoren, um verbesserte, nachhaltige Kontrollstrategien zu erreichen.

Die konventionelle Stechmückenkontrolle basiert hauptsächlich auf der Anwendung von Pestiziden gegen die Larven bzw. die adulten Mücken. Dadurch können jedoch auch zahlreiche Nicht-Zielorganismen geschädigt werden, außerdem haben sich mittlerweile weltweit Resistenzen unter den Mücken ausgebreitet.

Integrated Mosquito ControlWir entwickeln integrierte Kontrollansätze, welche das Zusammenspiel der Wirkung von Pestiziden mit ökologischen Mechansimen berücksichtigt und nutzt. Derzeit konzentrieren wir uns auf den kombinierten Einsatz von natürlichen Konkurrenten und dem biologischen Larvizid B.t.i.

  • Während B.t.i. die Larven drastisch, aber nur kurzfristig reduziert, benötigt das konkurrierende Makrozooplankton Zeit zur Etablierung. Anschließend kann es die Entwicklung der Mücken jedoch langfristig unterdrücken [1,2].

  • Durch das Zusammenspiel der beiden Effekte können sowohl die Larven effektiv bekämpft als auch die Zahl der benötigten Anwendungen reduziert werden.

Dieser Ansatz wird ständig weiterentwickelt und seine Anwendbarkeit in Deutschland und Kenia unter Feldbedingungen getestet.

Ausgewählte Veröffentlichungen

  1. Duquesne S, Kroeger I, Kutyniok M, Liess M, 2011. The Potential of Cladocerans as Controphic Competitors of the Mosquito Culex pipiens. Journal of  Entomology, 48, 554-560.
  2. Meyabeme Elono AL, Liess M, Duquesne S, 2010. Influence of competing and predatory invertebrate taxa on larval populations of mosquitoes in temporary ponds of wetland areas in Germany. Journal of Vector Ecology, 35 (2), 419-427.

Ausschreibungen

Online Anwendungen

Artikel in der Presse

Plankton beats insecticides at mosquito control

Neueste Publikation

- Bunzel, K., Liess, M., Kattwinkel, M. (2014): Landscape parameters driving aquatic pesticide exposure and effects. Environmental Pollution 186, S. 90-97.

- Liess, M.; Foit, K.; Becker, A.; Hassold, E.; Dolciotti, I.; Kattwinkel, M.; Duquesne, S. (2013): Culmination of Low-Dose Pesticide Effects. Environ. Sci. Technol., 47 (15), S. 8862-8868.

Kontakt

Dep. System-Ökotoxikologie
Gebäude 6.0
Permoserstraße 15
04318 Leipzig

Leitung:
Prof. Dr. Matthias Liess
Tel: +49 341 235-1578

Sekretariat:
Tel: +49 341 235-1263
Fax: +49 341 235-1785